Das Lüftungsrohr

Auf welche Komponenten sollte ich setzen?

Der Luftaustausch von verbrauchter Innenraumluft mit frischer Außenluft ist für die menschliche Gesundheit und die Bausubstanz Ihres Wohnhauses unerlässlich. Denn Bewohner verbrauchen Sauerstoff und geben Feuchtigkeit an ihr Umfeld ab: 

1. Nimmt der Sauerstoffgehalt Ihrer Umgebungsluft ab, steigt dabei der CO2-Gehalt. Konzentrationsschwächen, Kopfschmerzen und Übelkeit können die Folge sein. 
2. Die produzierte Feuchtigkeit lagert sich an kalten Oberflächen ab und kann ohne regelmäßige Abführung zu Feuchteschäden oder gesundheitsschädlichem Schimmelpilz führen. 

Um diese Risiken zu vermeiden, ist die Investition in eine kontrollierte Wohnraumlüftungsanlage von Vorteil. Diese sorgt automatisch für einen regelmäßigen Luftaustausch in ihrem Gebäude und transportiert CO2, Schadstoffe sowie Feuchtigkeit zuverlässig nach draußen. 

 Ein wichtiger Bestandteil dieser Lüftungsanlagen ist der Lüftungskanal bzw. das Lüftungsrohr, welcher für die Luftführung verantwortlich ist. 

 Wie wird ein Lüftungsrohr eingesetzt? Welche verschiedenen Arten von Lüftungsrohren gibt es? Und allem voran: Was ist ein Lüftungsrohr überhaupt? Diese Fragen und vieles mehr werden in diesem Artikel geklärt!

Finden Sie die richtige Lüftung für Ihre Situation

Was ist ein Lüftungsrohr

Lüftungsrohre sind ein wesentlicher Bestandteil von Lüftungsanlagen und dienen der Führung von Luft (Definition nach VDI 4700). 

Abhängig von der Art der Wohnraumlüftung – zentral oder dezentral – werden zwei Arten von Lüftungsrohren unterschieden:


  1. Lüftungskanal: Ein wichtiger Bestandteil einer zentralen Lüftungsanlageist das Kanalnetz, welches aus geraden Lüftungskanälen und Formstücken (z.B. Bogen, Übergang, T-Stück) besteht. Die Lüftungskanäle werden in Decken, Böden und Installationsschächten verlegt. 

  2. Lüftungsrohre: Bei dezentralen Lüftungsanlagen kommen Lüftungsrohre zum Einsatz. Dabei handelt es sich um eine Wandeinbauhülse bzw. Rundkanal (meist 500 oder 700 mm lang), welche in die Außenwand mittels Kernlochbohrung oder Montagestein eingesetzt wird. 

Diese Lüftungsbestandteile werden jeweils in runder, viereckiger oder elliptischer Rohrform verkauft. 

Die Form und Dimensionierung Ihres Luftrohrs ist zum einen von der Art der gewählten Lüftungsanlage abhängig, wird jedoch ebenso von den folgenden Faktoren beeinflusst: 

1
Temperatur, Dichte, Druck und Widerstand der Umluft 
2
Auftrieb und Differenz zwischen Betriebs- und Ruhezustand 
3
Winddruck von außen 
4
Notwendige Luftwechselrate abhängig von der Größe des Raums 
5
Platzierung im Zimmer

Welche Anforderungen müssen Lüftungsrohre erfüllen?

Da alle luftführenden Elemente – egal ob Lüftungskanal oder -rohr - wesentlich den elektrischen Leistungsbedarf der Ventilatoren, die Lufthygiene und den Geräuschpegel der Lüftungsanlagen beeinflussen, ist eine umfangreiche Planung vom Lüftungsexperten bei der Anschaffung eines Lüftungssystems empfehlenswert. 

 Dabei sollten die folgenden Punkte berücksichtigt werden: 

1
Lüftungskanäle oder Lüftungsrohre sollten hygienische, glatte und damit leicht zu reinigende Innenoberflächen aufweisen. 
2
Wichtig ist, dass sie annähernd luftdicht, korrosionsbeständig, hitzebeständig und nicht brennbar sind.
3
Bei der Planung sollte darauf geachtet werden, dass genügend Platz für die Montage vorhanden ist und dass die Kanäle für Wartung und Reparaturen gut zugänglich sind. 
4
Eine strömungstechnisch günstige Kanalführung ist ebenfalls zu berücksichtigen, um den Druckabfall im Rohrleitungssystems so gering wie möglich zu halten und keine unnötigen Strömungsgeräusche zu verursachen. 
5
Einer möglichen Kondenswasserbildung im Lüftungsrohr muss durch eine Ablaufvorrichtung zuverlässig entgegengewirkt werden, um Schäden in den Lüftungsanlagen, wie z.B. Schimmelbildung, zu vermeiden.
Luftbude Tipp:

Die strömungstechnisch sinnvollste Lüftungsrohr-Form sind Rund-Kanäle, da sie geringere Druckverluste aufweisen als eckige Lüftungsrohre.

Arten von Lüftungsrohren

Lüftungsrohre können anhand ihrer Einbausituation, ihrer Materialien sowie ihres Durchmessers unterschieden werden. Wir möchten die unterschiedlichen Arten von Lüftungsrohren dadurch genauer skizzieren.

Einbausituationen für Lüftungsrohre

Neben der Unterscheidung zwischen einem dezentralen und zentralen Lüftungssystem existieren noch weitere Montagemöglichkeiten:


Zentrale Lüftungsanlagen

Bei den Lüftungskanälen einer zentralen Lüftungsanlage handelt es sich um ein Rohrsystem, welches sich durch das gesamte Gebäude zieht und alle Räume mit Abluft oder Zuluft versorgt. Es ermöglicht dem zentralen Lüftungsgerät dadurch die Luftregulierung im Gebäude. 

Die Lüftungskanäle verlaufen dabei direkt in der Dämmschicht des Fußbodens oder in der Betondecke und bestehen meistens aus starren, geraden Rohren und Verbindungselementen, wie Flanschprofilen, Falzen oder Schieber. 

Die Montage dieser Systeme erfolgt ausschließlich durch einen ausgebildeten Fachhandwerker.

Wussten Sie schon? 

Ein Flachkanal ist eine Variante des Lüftungskanals, welche bei der Montage eines zentralen Lüftungssystems oder der Laibungsvariante eines dezentralen Lüfters zum Einsatz kommt und sich durch seine flache, schmale Bauweise auszeichnet.


Dezentrale
Lüftungsanlagen

Bei dem Lüftungsrohr einer dezentralen Lüftungsanlage handelt es sich um eine Wandeinbauhülse, die meist eine Länge von 500-700 mm aufweist, aus Kunststoff besteht und durch spezielles Lüftungszubehör verlängert werden kann. 

Die Montage erfolgt in den folgenden Schritten: 

  1. In die Außenwand wird mittels einer Kernlochbohrung oder einem Montagestein eine Wandöffnung erstellt. 
  2. In dieser Wandöffnung wird das Lüftungsrohr eingesetzt und mit Hilfe von Montagekleber befestigt. 
  3. In das Rohr wird anschließend die Lüftungstechnik – Ventilator, Filter, Wärmetauscher – eingesetzt und die Innen- sowie Außenblende befestigt.


Dezentrale Dachausführung

am Beispiel des iV-Smart+ Top von Inventer: 

Diese Lüftungslösung ist geeignet für die Dachentlüftung einer Dachgeschosswohnung oder des Dachstuhls. 

Der Einbau ist dabei ohne größeren Aufwand in einem Schrägdach umsetzbar: 

  1. Zunächst wird die horizontale Wanddurchführung mittels Kernlochbohrung realisiert. 
  2. Anschließend müssen die betroffenen Ziegel an dem Dach durch eine Dachpfanne ausgetauscht werden. 
  3. Danach sollte ein gerader, vertikaler Durchlass durch die Dachdämmung ausgeführt werden. 
  4. Im letzten Schritt werden die Lüftungsrohre, -technik und -verkleidungen (Innenblende und Außenabschluss) eingesetzt.

Hinweis: Bei richtigem Einbau sollte bei dieser Lüftungslösung kaum Kondensat entstehen, welches jedoch beim Auftreten im Lüftungskanal auch nach oben hinweg verdunsten kann. Dennoch sollte hier auf eine Kondensatfalle nicht verzichtet werden.

Dezentrale Kellerausführung

am Beispiel des iV-Smart+ Sylt von Inventer: 

Der Inventer Smart+ Sylt wurde für Räume unterhalb der Erdoberfläche konzipiert. 

Die Lüftungslösung wird vertikal zur Erdoberfläche eingebaut: 

  1. Zunächst sollte eine horizontale Öffnung für den Lüfter aus dem Kellerbereich geschaffen werden. Dank des schmalen 160mm Rohrdurchmessers des Lüftungsrohrs können Sie dies mit einer einfachen Kernlochbohrung realisieren. 
  2. Außerhalb des Gebäudes wird ein weiteres Lüftungsrohr platziert, das den Luftstrom im 90° Winkel zur Erdoberfläche führt. Dieses verfügt über einen Kondensatablauf. 
  3. Auf dem zweiten Lüftungskanal platzieren Sie anschließend an der Erdoberfläche die Außenhaube. Diese lässt frische Zuluft für die Kellerlüftung hindurch und schützt vor Schlagregen, Schneeeinfall und Insekten.

Wussten Sie schon?
Ein Teleskoprohr ist eine spezielle Art des Lüftungsrohrs, bei welchem verschiedene Rohrelemente ineinandergeschoben werden können. Dadurch kann die Länge des Rohrs individuell an Ihre Wandstärke angepasst werden.

Die unterschiedlichen Materialien von Lüftungsrohren

Je nach Aufgabe und Belastung kommen Lüftungsrohre aus unterschiedlichen Materialien zum Einsatz. Am kostengünstigsten lassen sich Produkte aus dünnem, verzinktem Stahlblech herstellen und verarbeiten. Für besondere Anforderungen werden jedoch ebenso Kanäle und Rohre aus Edelstahl, Aluminium, diversen Kunststoffen oder faserarmierten Mineralpressstoffen hergestellt:

Edelstahl

OP-Raum

Aluminium

Industrie

Verzinktes Stahlblech

Wohnungsbau

Gemauerte Luftkanäle aus Beton

Sehr große Lüftungskanäle, für Luftmengen von ca. 300.000 m³/h (z.B. unterirdisch am Flughafen)

Kunststoff

Wohnraumlüftung oder Labore, da einige Kunststoffe beständig gegen aggressive Chemikalien sind

Platten aus Silikat oder Faserarmierten Mineralpressstoffen

Kanäle in F90-Qualität aus Brandschutzgründen

Zusätzlich lassen sich die Oberflächen der Materialien behandeln, um Ihre Produktwerte zu verbessern. Zu diesen Möglichkeiten zählen Behandlungen, wie Glasperlstrahlen, Bürsten, Schleifen, Lackieren und Pulverbeschichten.

Die Isolierung von Lüftungsrohren

Ein Lüftungskanal kann isoliert bzw. gedämmt werden, um Wärmeverluste, Kondensatbildung, eine Überhitzung der Befestigungsteile und eine zusätzliche Geräuschentwicklung zu verhindern. 

Als Dämmmaterial im Innenraum werden dazu Mineralfasermatten der Baustoffklasse A2 (nicht brennbare Baustoffe mit brennbaren Bestandteilen) oder alukaschierte Mineralwollmatten in den Stärken 30-60 mm benutzt. 

Im Außenbereich werden zur Isolation Luftleitungen mit einem Zinkblechmantel als Schutz vor Witterung und mechanischen Einflüssen verkleidet oder zusätzlich mit Versteifungsrippen zur Verstärkung der Bauteile ausgestattet.

Die verschiedenen Durchmesser der Lüftungsrohre 

Auf dem Markt werden Lüftungsrohre häufig in verschiedenen Varianten angeboten, welche sich in ihrem Durchmesser und in ihrer Länge unterscheiden. Die Länge des von Ihnen benötigten Lüftungsrohrs ist abhängig von der Wandstärke Ihres Gebäudes. 

Luftbude Tipp:

Kaufen Sie bei Zweifeln oder Unsicherheiten lieber das längere Lüftungsrohr, da das luftführende Element bei der Montage individuell auf die Wandstärke Ihrer Hauswand zugeschnitten werden kann.

Um Festzustellen, welchen Rohrdurchmesser Sie erwerben sollten, sollten die Daten Ihres Lüftungsgerätes beim Erwerb eines Lüftungsrohrs einbezogen werden. Die Art und Variante des ausgewählten Lüftungsgerätes legt den benötigten Durchmesser für das Lüftungsrohr fest. Die Bedienungsanleitung des Herstellers verfügt dabei über alle Angaben, wie Durchmesser und Mindestlänge des Lüftungsrohrs. Jedoch können die folgenden Werte als Orientierung bei Ihrem Kauf herangezogen werden:

Rohrdurchmesser
Einsatzbereich
Bis 150 mm
Einsatz bei Abluftanlagen
150 - 200 mm
Wohnraumlüftung
ab 200 mm
Industrie- und Gewerbelüftung

Besonders für zentrale Lüftungsanlagen werden häufig rechteckige Lüftungskanäle angeboten. Lassen Sie sich bei der Suche nach einem passenden Produkt professionell beraten und halten Sie sich an die Anweisungen des Herstellers.

Hinweis

Lüftungsrohre für dezentrale Lüftungsanlagen werden von den Produzenten häufig in einem Rohbauset angeboten. Dieses enthält alle benötigten Komponenten – Putzdeckel, Wandeinbauhülse, Keile, Außenblende - für den Einbau der Lüftung während der Rohbauphase.

Zubehör für Lüftungsrohre

Für das Kanalsystem existieren eine Vielzahl von Zubehör-Produkten, die helfen, den Lüftungsbetrieb zu optimieren.

Dazu zählen: 

  • Verbindungsstücke, Rohrbögen, Krümmungen, Abzweigungen, Adapter, Querschnittreduktionen, Befestigungen und Montagehalter: ermöglichen die flexible Montage der Lüftungssysteme auch bei anspruchsvollen Einbausituationen 
  • Dämmungen und Isolierungen: zur Vermeidung von Wärmeverlusten, Kondensatbildung, Überhitzung oder Geräuschentwicklung 
  • Kondensatabführung und -fallen: verhindern Feuchteschäden an Wandaustritten, im Lüftungssystem oder an den elektrischen Ventilatoren 
  • Klappen und Filter: ermöglicht die Filtrierung der Außenluft von Luftschadstoffen wie Feinstaub sowie den Abschluss des Lüftungssystems

Lüftungsrohre – ein Vergleich

Diese Lüftungsrohre können Sie bei uns kaufen! 

Luftbude bietet Ihnen eine Vielzahl an unterschiedlichen Lüftungsrohren für dezentralen und zentrale Lüftungslösungen an. 

 Dazu zählen exemplarisch die folgenden drei Produkte bekannter Lüftungshersteller:

Hersteller
Lunos
MaterialPP-Kunststoff
Durchmesser
160 mm
Durchmesser Kernbohrung
162 mm
Lieferlänge
500 oder 700 mm
Farbe
Grau
EinbausituationAußenwand
Kompatible Einschübealle Geräte der 160er-Serie
Preis Luftbude32,23 – 45,21 €

Hersteller
Blauberg Ventilatoren
MaterialPVC-Kunststoff
Durchmesser
160 mm
Durchmesser Kernbohrung
180 mm
Lieferlänge
500 oder 700 mm
Farbe
Weiß
EinbausituationAußenwand
Kompatible EinschübeVENTO Expert oder Vento Expert DUO
Preis Luftbude19,99 – 23,99 €

Hersteller
Inventer
Material-
Durchmesser
100 mm
Durchmesser Kernbohrung
-
Lieferlänge
995 mm
Farbe
Metall
EinbausituationZentrales Rohrsystem
Kompatible EinschübeInventer PAX
Preis Luftbude 21,21 €

Neben den Lüftungsrohren als Einzelprodukten bietet Luftbude verschiedene Lüftungssets mit integriertem Lüftungskanal an. Dazu gehören neben den Komplettsets der dezentralen Anlagen auch die Rohbausets.

Haben Sie Interesse an einem Lüftungsrohr? 

 Mit uns finden Sie die zu Ihnen passende Lüftung für Ihr Eigenheim, mit der Sie ein Leben lang zufrieden sein werden.

Jetzt Lüftungslösung anfragen


 

Luftbude mit vielen Vorteilen
Martin Lehmann - Sachverständiger Lüftung
Über den Autor...

Als Handwerksmeister plane ich seit 1998 meine Lüftungsprojekte im Wohn- und Gewerbebau selbst. Seit 2018 unterstütze ich Luftbude zudem bei der Qualitätssicherung von Fachartikeln und stehe im regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit den Lüftungsexperten und Planern.

Martin Lehmann, Sachverständiger Lüftung


Quellennachweis
Für diesen Artikel wurden Erfahrungswerte mehrerer Lüftungsexperten, Bausachverständiger, Handwerker sowie Hersteller aufgearbeitet und zusammengefasst. Als Grundlage dienen hierfür aktuelle Normen, Gutachten sowie neutrale Prüfprotokolle unabhängiger Messdienstleister.