Bis 01. Juni: Luftbude garantiert Stabilität bei Preis & Lieferung mehr

dachdurchfuehrung-lueftung-titel

Dezentrale Lüftung auf dem Dach 
So belüften Sie Ihren Dachboden ideal mit einer Dachlüftung

Hier finden Sie den richtigen Dachlüfter für Ihr Dachgeschoss 

Wie Sie Ihr Dach oder Ihren Dachboden optimal belüften, ist immer abhängig davon, welche Voraussetzung Ihr Dachstuhl bietet. Neben der Auswahl der richtigen Lüftungsanlage ist vor allem eine sorgfältige Planung der Montage entscheidend. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in 8 Schritten den perfekten Dachlüfter für Ihr Gebäude finden können und welche wichtigen Aspekte Sie dabei beachten sollten.

Themenübersicht

In 8 Schritten die passende Dachlüftung 
Worauf muss ich bei der Gerätewahl und der Dachdurchführung meiner Lüftung achten? 

Das Dachgeschoss kann in der Regel genauso belüftet werden wie andere Teile Ihres Gebäudes. Auch hier haben sich dezentrale Lüftungsgeräte als eine effiziente und zuverlässige Lösung am Markt durchgesetzt. Entscheidend bei der Wahl eines Dachlüfters ist allerdings der Lüftungsauslass. Dies kann klassisch durch die Außenwand oder mittels spezieller Dachdurchführung realisiert werden. Abhängig von der Art Ihres Daches muss die Dachdurchführung Ihrer Lüftung entsprechend verschiedener Anforderungen ausgewählt werden. 

dachdurchfuehrung-lueftung-banner

Wir möchten Sie Schritt für Schritt durch alle Kernfragen einer Dachlüftung führen und Ihnen unsere Empfehlungen mit zur Seite geben. Mit der folgenden Anforderungsliste können Sie anschließend gezielt beim Händler Ihres Vertrauens den richtigen Dachlüfter anfragen. Auch wir beraten Sie selbstverständlich kostenfrei und neutral zur richtigen Lüftungslösung für Ihr Dachgeschoss.

Checkliste für Ihre Dachlüftung

Schritt 1: Wie viele Dachlüfter benötige ich für mein Dach?


  • Je 20m² bewohnte Dachfläche = ca. 1x dezentrales Gerät zum Luftaustausch

  • Je 40m² unbewohnte Lagerfläche = ca. 1x dezentrales Gerät zum Luftaustausch


Wie hoch der Luftaustausch bei Ihnen sein sollte, wird unter Berücksichtigung aller örtlichen Gegebenheiten und möglicher zukünftiger Nutzung bestimmt. Die von uns angegebenen Werte sollen für Sie zur Orientierung dienen und sind für dezentrale Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung anwendbar, die im Reversierbetrieb 25 m³/h und im Abluftvolumen 50 m³/h befördern können.

dachdurchfuehrung-lueftung-familie

Sollte Ihnen ein reines Abluftgerät auf dem Dachboden genügen, können Sie sich für einen effektiven Feuchteschutz nach den folgenden Werten richten:

  • Bis 30 m² empfehlen wir mindestens 75 m³/h Abluftvolumenstrom

  • Bis 75 m² empfehlen wir mindestens 125 m³/h Luftaustausch

Schritt 2: Soll mein Dachlüfter eine Wärmerückgewinnung (WRG) haben?

  • Dach als Wohnfläche oder Arbeitsbereich nutzen = dezentrale Lüftungsanlage mit WRG

  • Dach als Lagerraum = Abluftanlage ohne WRG (dezentraler Lüfter mit WRG auch möglich)

Reine Abluftgeräte können häufig mehr Luftvolumen nach außen befördern als dezentrale Geräte mit Wärmerückgewinnung. Allerdings reicht die Leistung von Geräten mit WRG für einen normalen Wohnraum bei entsprechender Planung ebenfalls aus. Weiterhin sorgen diese zusätzlich für eine Heizkostenersparnisse sowie eine Frischluftzufuhr mit Schadstofffilterung.

Schritt 3: Wie soll ich meine Dachlüftung einbauen?

  • Schrägdach – Einbau erfolgt vorrangig im Giebel oder Kniestock / Dachdurchführung ist alternativ möglich

  • Flachdach – Einbau in der Außenwand

Für viele Bauherren scheint es bei einer Dachlüftung zunächst sehr attraktiv, den Luftauslass durch das Dach zu führen. So können Lüftungsgitter an der Fassade vermieden werden, wodurch die Optik des Hauses nicht beeinflusst wird. Dennoch bringt eine solche Dachdurchführung einige Nachteile sowie Risiken mit sich: Nicht nur entsteht bei dieser Positionierung der größte Arbeitsaufwand, sie sorgt auch für eine Undichtigkeit Ihres Daches, welche sich häufig langfristig als eine Schwachstelle entpuppt. So kann bei fehlerhafter Montage ein Eintrittsraum für Feuchtigkeit geschaffen werden, des es zu verhindern gilt.

Prüfen Sie deshalb vorab alle anderen Einbaumöglichkeiten, welche nicht durch das Dach führen. Egal ob Sie über ein klassisches Satteldach, Spitzdach, Pultdach oder Walmdach verfügen – der Einbau direkt in der Außenwand ist in vielen Fällen am besten realisierbar. Es stehen beispielsweise Giebelseiten zur Verfügung, genauso wie der Drempel oder Kniestockbereich. Um für alle gängigen Lüftungsmodelle einen optimalen Platz zu finden, sollten Sie in etwa eine Höhe von 50 cm einplanen. Sollte kein gerader Wanddurchbruch bei Ihnen möglich sein, setzen Sie auf gut durchdachte Dachdurchführungen Ihrer Lüftung von etablierten Herstellern. Wir entwickeln gerne für Sie einen kostenfreien Planungsvorschlag.

dachdurchfuehrung-lueftung-einbau

Einbau einer dezentralen Lüftungsanlage


Außerdem sollten Sie entsprechend Ihrer Einbausituation auf eine passende Außenhaube achten:

  • Einbau in Außenwand: Metallhaube außen mit Abtropfkante zum Fassadenschutz

  • Einbau durchs Dach:   Integrierte Kondensatfalle sowie Schlagregenschutz beim Auslass

Schritt 4: Wie hoch darf der Eigenschall des Dachlüfters sein?

  • Nutzung als Wohnraum – Eigenschall zwischen 11 – 30 dB(A)

  • Nutzung als Lagerfläche – Eigenschall kann vernachlässigt werden

Der Eigenschall einer dezentralen Lüftungsanlage ist häufig ein äußerst wichtiges Kaufkriterium. Vonseiten der Hersteller gibt es allerdings teilweise ungenaue Angaben darüber, wann die Lüftungsgeräte tatsächlich welche Lautstärken erreichen. Hingegen werden Minimal- und Maximalwerte kommuniziert, die in der Praxis aufgrund der mittleren Laufleistung so nicht zum Tragen kommen werden. 


Sie sollten daher auf folgende zwei Punkte achten:

  • Messprotokolle von unabhängigen Prüfinstitute (DIBt oder TÜV) - Manche Hersteller bieten diese zusätzlich als Download an.

  • Eigenschall in einer mittleren Leistungsstufe (Bsp: 50 % Laufleistung) - Dieser sollte bei 50 % Laufleistung nicht höher als 30 dB(A) ausfallen.

Schritt 5: Wie viel Luftaustausch benötige ich für mein Dach?

  • Bis 50 m² empfehlen wir mindestens 75 m³/h Luftaustausch

  • Bis 75 m² empfehlen wir mindestens 100 m³/h Luftaustausch

  • Bis 100 m² empfehlen wir mindestens 125 m³/h Luftaustausch

(Angaben treffen auf bewohnte Dachflächen zu, nach der Nennlüftung der DIN 1946-6)

dachdurchfuehrung-lueftung-austausch

Der benötigte Luftaustausch eines Raums ist immer von dem Raumvolumen und der tatsächlichen Nutzung des Raums abhängig. Hierzu können Sie verschiedenste Berechnungsgrundlagen anwenden, um zu ermitteln, welches Leistungsniveau Ihre Dachlüftung benötigt. Im Idealfall können Sie sich zunächst über die Lüftungsleistung Ihres Wunschlüfters informieren und diese dann mit den von uns angegebenen Orientierungswerten ins Verhältnis setzen.

Schritt 6: Was sollte ich beim Einbau beachten?

  • Einbau in den nächsten 6 Monaten: Verfügbarkeit des Lüftungsgerätes klären

  • Einbau später als 6 Monate: meist keine Abstimmung notwendig

Die Baustoffkrise 2021/2022 sorgte auch bei Lüftungsherstellern für deutliche Lieferengpässe. Erschwerend kam hierbei hinzu, dass durch diese Knappheit teilweise horrende Preissteigerungen der Geräte auftraten. Da dies in der Zukunft wieder auftreten kann, sollten Sie möglichst frühzeitig die Verfügbarkeit Ihres Lüfters abklären. So können Sie vermeiden, dass Sie bewilligte Förderzusagen oder fertige Lüftungskonzepte aufgrund eines nicht verfügbaren Geräts neu bearbeiten müssen.

Schritt 7: Auf welche weiteren Komfortelemente und Hinweise kann ich achten?

Neben den bereits beschriebenen Anforderungen, welche Sie speziell für Dachlüfter beachten sollten, gibt es weitere Merkmale, welche einen Lüfter in seinem Komfort steigen lassen.


Wenn Sie auf die folgenden Punkte Rücksicht nehmen, können Sie sichergehen, einen hochwertigen Lüfter zu erhalten, welcher Ihnen langfristig einen gesunden Luftaustausch im Dachgeschoss sicherstellt:


  • Integrierter Feuchtesensor zur bedarfsgeführten Steuerung zum Feuchteschutz

  •  Werkzeuglose Wartung des Ventilators von innen

  • Externe Schnittstelle zum Anschluss weiterer Sensoren oder an Smart-Home

  •  Etablierter Hersteller für hochwertige und zuverlässige Verarbeitung

  • Gewährleistung und kulante Reklamationsprozesse Ihres Händlers

  •  Nur bei Vermietung: Funktion Zwangslüftung sowie einen Betriebsstundenzähler

dachdurchfuehrung-lueftung-sonstiges

Schritt 8: Neutrale Planung Ihrer Dachlüftung

Für die richtige Berechnung des benötigten Luftaustauschs sowie bei der richtigen Lüfterwahl und der passenden Positionierung sollten Ihre Bedürfnisse sowie die Gebäudeanforderungen an erster Stelle stehen. Deshalb empfehlen wir Ihnen eine neutrale Beratung und Planung, welche herstellerunabhängig erfolgt. 


Die Lüftungsplaner von Luftbude begleiten im Jahr über 8600 individuelle Bauprojekte und entwickeln dafür unterschiedlichste Lüftungslösungen. Gerne unterstützen auch wir Sie mit: 

  • einer individuellen Planung, 
  • einer neutralen Beratung 
  •  Geräteempfehlungen, die sich bewährt haben 
  • der Lieferung aller benötigten Produkte und Zubehörteile 
  • stärkere Gewährleistungsansprüche als bei Handwerkern & Herstellern

Nutzen Sie hierfür unseren Produktfinder oder schicken Sie uns Ihre Anfrage direkt.

Produktempfehlungen
Die besten Dachlüfter im Vergleich 

Wir empfehlen Ihnen drei Geräte, welche sich anhand unserer Erfahrungen als ideale Dachlüfter eignen. Anhand von über 8600 Lüftungsprojekten im Jahr stehen wir im permanenten Austausch mit den Lüftungsherstellern und erhalten permanentes Kundenfeedback. Diese Erfahrungswerte möchten wir Ihnen gerne anhand der beliebtesten Dachlüfter mit an die Hand geben. 


 Wenn Sie weitere dezentrale Lüftungsanlagen miteinander vergleichen wollen, können Sie unseren Ratgeber „Welche dezentrale Lüftung ist die beste?“ zu Rate ziehen. Außerdem stellen wir Ihnen alle wichtigen Bewertungskriterien vor, anhand welcher Sie selbst die optimale Lüftungsanlage für Ihre Bedürfnisse finden können.


iV Smart+ Top
InVENTer
Aventus

Cabrio Base V2 100
Ambientika Wireless+
Südwind
Blau







Wissenswertes rund um eine dezentrale Dachlüftung für Ihr Dach

Was ist eine Dachentlüftung und warum ist sie wichtig?

Was ist eine Dachentlüftung und warum ist sie wichtig?


Eine Dachentlüftung eignet sich vor allen Dingen für Gebäude mit neueren, gut isolierten Dächern. Da diese immer weniger Wärme nach außen lassen, kann auch die im Gebäude entstehende Feuchtigkeit schlechter abgeführt werden. Zu Folge kann dies ein stickiges Raumklima und die Entstehung von Schimmel haben. Besonders im Dachbereich kann eine Lüftung deshalb relevant werden, weil die Wärme und feuchte Luft aus den unteren Etagen nach oben steigt und sich dort ansammelt. Sollte bei Ihnen eine energetische Sanierung Ihres Dachs bevorstehen, ist dies der ideale Zeitpunkt für Sie, um sich mit einer Dachlüftung mit oder ohne spezieller Dachdurchführung auseinanderzusetzen

dachdurchfuehrung-lueftung-dach
dachdurchfuehrung-lueftung-maico


Damit Sie Schimmel und Feuchteschäden an der Gebäudesubstanz vermeiden können, empfiehlt sich ein paarweiser Einbau dezentraler Lüftungsanlagen. Diese können miteinander synchronisiert werden und somit für eine gleichmäßige Luftzirkulation sorgen. Grundsätzlich lassen sich im Dach dieselben Lüftungsgeräte einsetzen, welche auch im restlichen Gebäude montiert werden. Problematisch kann im Dachstuhl allerdings die Platzierung der Lüftungsanlage werden, da diese nicht immer mit einem geraden Wanddurchbruch realisiert werden kann. Hierfür werden von vielen Herstellern spezielle Dachdurchführungen bereitgestellt, welche sich in den Farben Ihrer Ziegel an die Optik Ihres Daches anpassen. Besonders bei dieser Form der Luftauslässe sollten Sie auf eine hohe Witterungsbeständigkeit achten. Legen Sie Wert auf eine identische Optik Ihrer Dachdurchlüftung mit der Dachabdeckung, so fragen Sie bestenfalls den Hersteller Ihrer Dachziegel nach speziellen Lüftungs-Ziegeln Ihrer Dachbelüftung.

Montage einer Dachlüftung und mögliche Schwierigkeiten einer Dachdurchführung

Montage einer Dachlüftung und mögliche Schwierigkeiten einer Dachdurchführung

dachdurchfuehrung-lueftung-pluggit-dachausfuehrung


Wie die Dachlüftung in Ihrem Gebäude installiert werden kann, ist von den baulichen Gegebenheiten abhängig. Wie bereits beschreiben, empfehlen wir, eine Montage grundsätzlich durch die Außenwand zu bevorzugen, anstatt mit speziellen Dachdurchführungen unnötige Risiken einzugehen. Dieser Einbau gestaltet sich deutlich einfacher und kann sogar von geübten Heimwerkern selbst durchgeführt werden.


Egal ob Flach- oder Spitzdach, Ihr Gebäude bietet mehrere Möglichkeiten, um eine dezentrale Lüftungsanlage einzubauen. Während sich bei einem Flachdach fast immer die Außenwand am besten eignet, können bei einem Spitzdach auch der Giebel, Kniestock oder Drempel ideale Positionen für Ihre Lüftung darstellen.


Eine Durchführung des Luftauslasses durch das Dach ist dagegen mit einem deutlich größeren Bauaufwand verbunden. In diesem Fall sollten Sie unbedingt einen Dachdecker zu Rate ziehen. Dieser kann sicherstellen, dass Ihr Dach alle gesetzlichen Sicherheitsvorkehrungen erfüllt und ebenfalls eine bestmögliche Dichtigkeit garantieren kann. Besonders relevant ist bei dem Luftauslass Ihres Dachlüfters, dass er über einen Kondensatablauf verfügt. Dieser wird notwendig, da der Ventilator warme und feuchte Luft nach außen abgibt. Während sich die Luft durch das Rohr bewegt, kondensiert die Luftfeuchtigkeit im oberen Teil des Auslasses. Durch den senkrechten Aufbau fließt diese Feuchtigkeit anschließend wieder das Rohr hinunter. Damit sich diese Feuchtigkeit nicht sammeln kann und möglicherweise sogar Schäden am Lüfter verursacht, wird ein Kondensatablauf (auch Kondensatfalle) benötigt. Dieser führt die überschüssige Feuchtigkeit sicher ab.

dachdurchfuehrung-lueftung-schnittzeichnung

Eine Dachdurchführung in einem Steildach wird wie folgt installiert:

1. Dach an geeigneter Stelle öffnen

Dampfbremse und Dämmung werden an einer geeigneten Stelle entfernt und die darüber liegende Dachziegel werden herausgenommen.

2. Luftauslass anstelle der Ziegel platzieren

Die Dachhaube verfügt über das Lüftungsrohr und eine Dachabdeckung. Diese Abdeckung wird wie ein Dachziegel zwischen den Ziegeln eingelegt. Das Rohr wird dabei in die zuvor erstellte Öffnung gesetzt.

3. Dachhaube mit der Lüftungsanlage verbinden

Der eingesetzte Luftauslass wird mithilfe eines Rohrbogens mit dem dezentralen Lüftungsgerät im Dachstuhl verbunden. Hierbei können auch flexible Luftschläuche helfen, um mögliche Ungenauigkeiten auszugleichen. Zwischen diesen beiden Elementen kann der Kondensatablauf eingesetzt werden, welcher die kondensierte Luftfeuchtigkeit separat nach außen befördert.

4. Lüftungsanlage fixieren und verkleiden 

Nach dem Anschluss der Anlage an die Dachhaube kann die Dachlüftung befestigt und verkleidet werden. Dabei ist allerdings darauf zu achten, dass der Lüfter gut zugänglich bleibt, um ihn regelmäßig warten zu können.

Achtung: Der Dachlüfter muss immer horizontal verbaut werden und kann nicht direkt vertikal vor der Dachdurchführung montiert werden.

5. Inbetriebnahme der Lüftung und Fertigstellung

Zuletzt muss die Anlage noch fachgerecht an den Strom angeschlossen und entsprechend eingestellt werden. Zusätzlich kann eine gezielte Abdichtung von übrigen Öffnungen im Dach vorgenommen werden.

dachdurchfuehrung-lueftung-handwerker

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihren Dachlüfter in der Außenwand zu installieren, können Sie wie bei einer herkömmlichen dezentralen Lüftungsanlage vorgehen. Genauere Informationen dazu finden Sie in unserem Ratgeber „Einbau einer dezentralen Lüftungsanlage".

Wie viel kostet eine Dachlüftung (mit und ohne Dachdurchführung)?

Wie viel kostet eine Dachlüftung (mit und ohne Dachdurchführung)?


Eine Dachbelüftung mit Wärmerückgewinnung kostet in ihrer Anschaffung ähnlich viel wie eine klassische dezentrale Lüftungsanlage. Zusätzliche Kosten können allerdings für den fachgerechten Einbau durch einen Dachdecker entstehen sowie für eine zusätzliche Außenhaube in Farbe der Dachziegel. 


Für das Lüftungsgerät werden je nach Hersteller Kosten zwischen 450 und 850 € anfallen. Hierbei kann es allerdings durch die regelmäßige Lieferschwierigkeiten zu deutlichen Preisschwankungen kommen. Wir empfehlen Ihnen dennoch auf Produkte etablierter Hersteller zu setzen, um vor allem eine langlebige Belüftung Ihres Dachstuhls sicherzustellen. So gewährleisten Sie, dass die Lüftung sogar länger genutzt werden kann, als Ihr eigentliches Dach. Außerdem haben Lüftungsexperten und Handwerker im Umgang mit diesen Geräten häufig mehr Erfahrung, was einen zügigen und fachgerechten Einbau begünstigt. Weitere Kosten entstehen für Zubehörteile, wenn Sie planen, Ihr Lüftungsgerät durch Ihr Dach abführen zu lassen.

Hierbei können Sie mit folgenden Preisen rechnen:

  • Dachdurchführung (in passender Farbe): ca. 200€

  • Rohrbogen und Luftauslass (in passender Farbe): ca. 300€

  • Kondensatfalle: 30€

Sonderfall Flachdach – Wichtige Hinweise für die Montage

Sonderfall Flachdach – Wichtige Hinweise für die Montage


Bei Flachdächern scheint die Montage durch das Dach auf den ersten Blick deutlich einfacher als auf einem Steildach zu sein. Allerdings raten Experten auch hier fast immer davon ab, bei einem Flachdach eine Dachdurchführung zu installieren. Dies liegt vor allen Dingen daran, dass flache Dächer deutlich witterungsanfälliger sind als schräge Dächer. Da das Wasser nicht gleichmäßig ablaufen kann, können erhebliche Feuchtigkeitsschäden entstehen und im schlimmsten Fall sogar Undichtigkeiten. Deshalb kann das zu bohrende Loch eine zusätzliche Schwachstelle im Dach erzeugen und problematisch werden. 


Für Fälle, in denen sich ein Luftauslass auf dem Dach nicht vermeiden lässt, gibt es spezielle Außenhauben aus Edelstahl, welche eine sehr hohe Dichtigkeit aufweisen. Hier kann ebenfalls mit einem Rohrbogen gearbeitet werden, welcher nicht direkt in Richtung des Himmels ausgerichtet ist. So wird sichergestellt, dass kein Niederschlag in den Lüftungskanal gelangen kann..

dachdurchfuehrung-lueftung-flachdach

Warum lohnt sich eine Dachlüftung mit Wärmerückgewinnung?

Warum lohnt sich eine Dachlüftung mit Wärmerückgewinnung?

Dezentrale Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung können im alltäglichen Gebrauch mehr als 90 % der Wärme aus der abgetragenen Luft zurückgewinnen. Dadurch kann es zu erheblichen Ersparnissen bei den Heizkosten kommen, da der Raum nicht wie beim Stoßlüften auskühlt.

Auch auf dem Dachboden bringt diese Funktion klare Vorteile mit sich. Gerade Dächer, die nur als Lagerfläche verwendet werden, werden häufig nicht geheizt und verfügen nur über eine Wärmedämmung. Beim Einbau einer reinen Abluftanlage würde allerdings dennoch kalte Luft in den Innenraum strömen, wodurch das Dach auskühlt. Kalte Luft weist dabei eine höhere Dichte auf, als warme Luft. Dadurch steigt diese nach dem Eintritt in das Gebäude nach unten und kann ebenfalls die Wohnräume mit beeinträchtigen.

Die Wärme, welche aus den Wohnräumen nach oben getragen wird, kann so ebenfalls leicht entweichen und auskühlen, wodurch schlussendlich mehr geheizt werden muss. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung kann somit nicht nur dabei helfen, den Dachboden zu einem komfortablen Wohnraum werden zu lassen, sondern hilft auch dabei, die Wärmeeffizienz des gesamten Gebäudes zu steigern.

Fazit – Wie finden Sie die perfekte Dachlüftung? 

Bei der Planung Ihrer Dachlüftung gehört der Einbauort zu einem der wichtigsten Kriterien. Wir empfehlen Ihnen, mit einem geraden Wanddurchbruch zu arbeiten und Umleitungen durch den Dachstuhl zu vermeiden. Sollte dies bei Ihnen nicht möglich sein, bieten viele Hersteller praktische Einbausets, mit denen die Montage durch das Dach gelingt. Beachten Sie hierbei allerdings, dass Sie unbedingt einen Dachdecker zu Rate ziehen sollten, um die Dichtigkeit Ihres Dachs sicherzustellen. 


Falls Sie weiterführende Informationen zu dezentralen Lüftungsanlagen benötigen, erfahren Sie in unserem Ratgeberbereich mehr. Außerdem erhalten Sie bei uns eine umfangreiche und neutrale Beratung. Unsere Lüftungsexperten setzen im Jahr über 8600 Lüftungsprojekte um und können Ihnen bei Ihrer individuellen Lösung kostenfrei weiterhelfen.

Jetzt Lüftungslösung anfragen