Die richtige Badezimmer-Lüftung.

Als neutraler Fachhandel finden wir die passenden Lüftungslösung für Ihr Bad
– Von der Beratung und Planung bis zum Einbau mit der höchsten Kundenzufriedenheit
– Schützen Sie Ihre Feuchteräume verlässlich vor Schimmel & Gerüchen

In 3 Schritten zur individuellen Lüftungslösung

Jede Lüftungslösungen ist einzigartig.
Wir helfen Ihnen bei der Planung, beraten Sie unabhängig und vermitteln Einbaupartner.

1. Planung:
Die richtige Planung

    Sie möchten eine dezentrale Lüftungsplanung haben, um den Aufwand sowie die Kosten besser einzuschätzen zu können?
    Wir prüfen Ihre Situation kostenfrei und entwickeln für Sie einen Planungsvorschlag inklusive Angebot.

2. Beratung:
Die richtige Beratung

    Sie wissen, was Sie brauchen und möchten die letzten Fragen mit einem unabhängigen Lüftungsfachmann oder Fachplaner abklären?
    Unsere Lüftungsexperten beraten Sie neutral und in Ihrem Interesse.

3. Einbau und Wartung
Der richtige Einbau

    Sie suchen einen Einbaupartner für Ihre dezentrale oder zentrale Lüftung?
    Teilen Sie uns Ihre Anforderungen mit und wir schicken Ihnen ein unverbindliches Einbau-Angebot mit Zufriedenheitsgarantie zu.

Produktempfehlungen – Die besten Lüfter fürs Bad

Sie können zwischen Badlüfter mit Wärmerückgewinnung, Badlüftung ohne Wärmerückgewinnung oder Badlüfter für innenliegende
Badezimmer wählen. Alle Arten schützen Ihre Feuchteräume effektiv vor Schimmel und Gerüchen.
1
Badlüfter mit Wärmerückgewinnung:
Südwind
Ambientika advanced+
Blauberg
Vento Expert DUO A30
InVENTer
Twin+
Fördervolumen [m3/h] 10-60 10-60 10-45
Reversierbares Fördervolumen [m3/h] 5-30 5-30 5-23
Eigenschall [dB(A)] 20-30 24-43 14-38
Durchgangsschall [dB(A)] max. 44 max. 42 max. 56
WRG [%] 93 85 94
Integrierte Sensoren Ja (Feuchte- & Dämmer) Ja (Feuchte) Ja (extern bestellbar)
Leistungsaufnahme [W] 3,9-6,7 2,17-6,62 0,5-3

2
Badlüftung ohne Wärmerückgewinnung:
InVENTer
Pulsar
Blauberg
Cabrio Base V2 100
Südwind
Advanced+ Badlüfter
Fördervolumen [m3/h] 30-110 60-90 30
Eigenschall [dB(A)] max. 20 22-25 20-30
Steuerung Licht- und Feuchtesensoren
sowie Nachlaufsteuerung
Je nach Modellvariante mit Intervalltimer,
Einschaltverzögerung Nachlaufschalter
oder Feuchtesensor möglich
Feuchtesensoren
Integrierte Sensoren Ja (Feuchte- & Licht) Ja (Feuchte) Ja (Feuchte & Dämmer)
Leistungsaufnahme [W] 4 6-8,5 4 - 6,9

3
Badlüfter für innenliegende Badezimmer:
InVENTer
Aventus
Blauberg
Valeo
Helios
ELS UltraSilence
Fördervolumen [m3/h] 30-60 m³/h
0 / 100 m³/h
(Modellabh.)
35-150 m³/h
(Modellabh.)
15-100 m³/h
(Modellabh.)
Eigenschall [dB(A)] 30-46 27-35 25-51
Steuerung Einschaltverzögerung & Nachlaufsteuerung Je nach Modellvariante mit Zeitschaltuhr,
Intervallschalter, Einschaltverzögerung oder Feuchtesensor
Je nach Modellvariante mit Präsenzmelder,
Nachlaufschalter oder
Feuchtesensor möglich
Integrierte Sensoren Ja (Feuchte) Ja (Feuchte) Ja (Feuchte)
Leistungsaufnahme [W] 7-24 12-48 3,5-29
Gehäusemaße [mm] H: 245-260
B: 245-260
T: 83-130
H: 242
B: 242
T: 105
H: 230-262
B: 230-262
T: 89-115

In 9 Schritten zur idealen Badlüftung

Jedes Bad benötigt eine individuelle Lüftungslösung. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Planung
achten sollten und wie Sie Schritt für Schritt die passende Badlüftung finden.

Schritt 1: Raumgröße und Leistungsfähigkeit bestimmen

Badlüfter mit Wärmerückgewinnung (Dauerbetrieb):

  • Bis 8 m² mindestens 30 m³/h Leistungsfähigkeit
  • Ab 9 m² mindestens 50 m³/h Leistungsfähigkeit

Reine Abluftgeräte im temporären Betrieb:

  • Bis 8 m² mindestens 80 m³/h Leistungsfähigkeit
  • Ab 9 m² mindestens 120 m³/h Leistungsfähigkeit

badluefter-lueftungskonzept

In Deutschland ist das durchschnittliche Bad zwischen 6 und 8 m² groß – im Neubau werden die Bäder tendenziell jedoch immer größer. Damit die Feuchtigkeit zuverlässig abgetragen werden kann, sollte die Leistung des Badlüfters dementsprechend auf Ihren Feuchteraum abgestimmt sein. Daher gilt: In einem großen Raum ist ein stärkerer Luftaustausch nötig als in einem kleinen Raum, da das Luftvolumen dort höher ist. Jedoch ist es nicht zu empfehlen, pauschal das leistungsstärkste Gerät am Markt auszuwählen. Überdimensionierte Geräte sorgen meist für einen erhöhten Wärmeverlust sowie unnötige Schallentwicklungen. 

Wichtig ist die Unterscheidung zwischen passiven Abluftgeräten, die einen Großteil Ihrer Zeit im Standby betrieben werden. Deren Leistungsfähigkeit sollte durch den temporären Betrieb das 4- fache des Raumvolumens abdecken. Dezentrale Lüftungsgeräte hingegen werden im Dauerbetrieb gesteuert und benötigen daher niedrigere Leistungskennzahlen.

Luftbude Tipp:

Orientieren Sie sich bei Geräten mit Wärmerückgewinnung an den oben aufgeführten Leistungsempfehlungen. Reine Abluftgeräte sind hier meist stärker, sorgen aber auch für einen höheren Wärmeverlust und ermöglichen keine Frischluftzufuhr sowie Schadstofffilterung.

Schritt 2: Badlüfter mit oder ohne Wärmerückgewinnung wählen

Mit Wärmerückgewinnung (Zu- und Abluft)

Ohne Wärmerückgewinnung (nur Abluft)

badluefter-mit-waermerueckgewinnung

Reine Abluftgeräte sind meist leistungsstärker als Badlüfter mit Wärmerückgewinnung (WRG). Allerdings reicht die Leistung der Geräte mit WRG häufig für den Luftaustausch im Badezimmer aus. Der Vorteil an Geräten mit Wärmerückgewinnung ist, dass sie zusätzlich für Frischluftzufuhr sorgen, Schadstoffe filtern und die Heizkosten senken.

badluefter-ohne-waermerueckgewinnung
Luftbude Tipp:

Da ein Wärmetauscher heutzutage häufig keine nennenswerten Zusatzkosten erzeugt, empfehlen wir Ihnen einen Badlüfter mit Wärmerückgewinnung. Dies ist allerdings nur in Feuchteräumen mit einer Außenwand möglich.

Schritt 3: Einbaulage Ihres Badlüfters beachten

Bad mit Außenwand: dezentraler Badlüfter (bis 3 m Rohrlänge)

Innenliegendes Bad: Reines Abluftgerät nach DIN 18017-3

Verfügt Ihr Feuchteraum über eine Außenwand, kann der Lüfter mittels eines Wanddurchbruchs direkt eingesetzt werden. Bei innenliegenden Räumen muss die Abluft über ein verlängertes Rohr (oder über einen Abluftschacht) zur nächstmöglichen Außenwand geführt werden. Da diese Rohrstrecken meist über 3 m lang sind, kann kein klassischer Badlüfter eingesetzt werden. Auch eine Wärmerückgewinnung über eine dezentrale Lüftungslösung ist hier nicht möglich. In diesen Sonderfällen sollten Sie ein reines Abluftgerät wählen, welches die Vorschriften nach DIN 18017-3 erfüllt.

Luftbude Tipp:

Für Feuchteräume mit Außenwand empfehlen wir Ihnen den Ambientika Advanced+ von Südwind. Bei innenliegenden Räumen den Valeo von Blauberg Ventilatoren. Beide Geräte erhielten besonders gute Kundenbewertungen und stammen von etablierten Herstellern mit einer kulanten Gewährleistung. Weitere Informationen sowie Testergebnisse zu beiden Lüftern finden Sie in unserem Artikel „So finden Sie den richtigen dezentralen Lüfter".

Schritt 4: Badlüfter mit Filtern an Ihre Bedürfnisse anpassen

  • Filter gewünscht: Gerät mit Wärmerückgewinnung wählen

  • Filter unerwünscht: Reines Abluftgerät wählen

Reine Abluftgeräte befördern die verbrauchte Luft aus Ihrem Feuchteraum nach draußen. Da die ausströmende Luft nicht gefiltert werden muss, ist in den meisten Geräte auch kein Filter integriert. Badlüfter mit Wärmerückgewinnung hingegen sorgen für Zu- und Abluft. Daher kann hier sowohl die einströmende Frischluft als auch die verbrauchte Raumluft von Schadstoffen, Feinstaub, Pollen und sogar Gerüchen befreit werden.

lueftung-kueche-filter
Luftbude Tipp:

Wenn Sie auf einen Badlüfter mit Wärmerückgewinnung setzen, empfehlen wir Ihnen starke Filtersysteme (Feinstaub mindestens G3 oder G4, Pollenfilter mindestens F7). Manche Geräte verwenden sogar zwei integrierte Filter, wodurch die Frischluft noch stärker gefiltert werden kann.

Schritt 5: Ausstattung des Badlüfters aussuchen

Automatischer Betrieb: Mit integrierten Sensoren (mindestens einem Feuchtesensor)

Manueller Betrieb: Mindestens zweifache Intervallsteuerung

badluefter-temperatur-sensor

Moderne Badlüfter, die in Wohnungen verbaut werden, nutzen in der Regel eine Sensorsteuerung. Das hat den Vorteil, dass die Lüftung verbrauchte Luft nach Bedarf abtransportiert und somit energie- und stromsparend sowie geräuscharm arbeitet. Häufig kommen daher Badlüfter mit Feuchtesensor zum Einsatz. Es ist auch möglich, Badlüfter mit zusätzlichen Sensoren für Schadstoffe (VOC), Gerüche oder CO2 zu wählen und so für eine optimale Luftqualität zu sorgen.

badluefter-co2-sensor

In öffentlichen oder gewerblichen Bereichen werden häufig Badlüfter mit Nachlauf oder festen Intervallen sowie mit Lichtschalteraktivierung oder Bewegungsmeldern ausgestattet. Dies sorgt für pauschale Entlüftung unabhängig von der Notwendigkeit. Die Folgen sind ein erhöhter Wärmeverlust sowie eine starke Geräuschentwicklung. Möglicherweise können sogar regelmäßige Unterdrucksituationen im Feuchteraum entstehen. Im Wohnbereich hat sich daher die bedarfsgeführte Steuerung mittels Sensoren etabliert.

Luftbude Tipp:

Setzen Sie auf Geräte mit integrierten Sensoren und sorgen Sie somit für eine bedarfsgerechte Lüftung je nach Notwendigkeit. So können Sie über das Jahr verteilt Heizkosten einsparen.

Schritt 6: Rückschlagklappe integrieren

Reines Abluftgerät: Achten Sie auf eine Rückschlagklappe

Gerät mit WRG: Achten Sie auf einen Lüfterverschluss

badluefter-rueckschlagklappenset

Eine Rückschlagklappe befindet sich im Lüftungsrohr und verhindert, dass Kälte unkontrolliert von außen in den Innenraum eintritt, während sich das Abluftgerät im Standby-Modus befindet. 

 Bei Geräten mit Wärmerückgewinnung (WRG) ist hingegen keine Rückschlagklappe vorhanden, da das Gerät im Dauerbetrieb ist und durch die Rückgewinnungsfunktion ein Kälteeintritt verhindert wird.

Luftbude Tipp:

Geräte mit WRG sollten über automatische Verschlussklappen oder zumindest über eine manuelle Verschlussmöglichkeit verfügen. Reine Abluftgeräte sollten im Komplettset über ein Rückschlagsystem verfügen, welches auch nachträglich ins Rohr eingeführt werden kann. Achten Sie dabei auf eine gute Isolierung der Klappe, damit die Kälte vollständig abgehalten wird. Unserer Erfahrung nach blocken Rückschlagklappen aus Metall den unkontrollierten Kälteeinzug am effektivsten.

Schritt 7: Besonderheiten Ihrer Wohnsituation berücksichtigen

Folgende weiterführende Anforderungen empfehlen wir Ihnen für Ihren Badlüfter:

  • Metallhaube außen mit Abtropfkante zum Fassaden- und Schallschutz
  • Werkzeuglose Wartung des Ventilators

  • Externe Schnittstelle zum Anschluss weiterer Sensoren oder an Smart-Home-Systeme
  • Geräte von etablierten Herstellern für hochwertige und zuverlässige Verarbeitung

  • Gewährleistung und kulante Reklamationsprozesse Ihres Händlers
  • Nur bei Vermietung: Möglichkeit der Zwangslüftung sowie integrierten Betriebsstundenzähler im Haftungsfall

Schritt 8: Einbauzeit und Verfügbarkeiten beachten

Einbau in den nächsten 6 Monaten: Verfügbarkeit der Geräte klären

Einbau später als 6 Monate: Meist keine Abstimmung notwendig

Damit Sie Ihr Bauprojekt ohne Zeitverzögerung umsetzen können, empfehlen wir Ihnen, vorab die Verfügbarkeit des Badlüfters zu erfragen. So vermeiden Sie, dass bewilligte Förderzusagen oder fertige Lüftungskonzepte aufgrund eines nicht verfügbaren Geräts neu bearbeitet werden müssen.

Luftbude Tipp

Badlüfter sind kostengünstig und benötigen wenig Platz. Bestellen Sie Ihr Abluftgerät am besten, sobald Sie Ihre Produktentscheidung getroffen haben und verwahren Sie dieses bis zum Einbau. So gehen Sie sicher, dass Preissteigerungen oder Verfügbarkeiten Ihr Vorhaben nicht gefährden.

Schritt 9: Bauprojekt richtig planen

badluefter-wandeinbaustein

Neubau: Wandeinbaustein bei Feuchteräumen mit Außenwand

Sanierung: Komplettset ohne Wandeinbaustein

Im Neubau können Sie direkt während der Rohbauphase den Wanddurchbruch für den Badlüfter vorbereiten. Hierfür bieten viele Hersteller sogenannte Montagesteine an, die bereits eine Wandöffnung enthalten und bereits während der Rohbauphase in das Mauerwerk eingesetzt werden können. Dadurch ist keine Kernlochbohrung notwendig. Bei einer Sanierung benötigen Sie nur das Komplettset, bestehend aus Badlüfter, Rohr, Rückschlagklappe (empfohlen) sowie Außenabschluss.

Luftbude Tipp:

Wenn Sie einen Neubau planen, setzen Sie auf einen Montagestein für einen erleichterten Einbau Ihres Abluftgeräts. Außerdem können dadurch häufige Montagefehler direkt vermieden werden, wie das Gefälle nach außen Ihres Lüftungsrohrs. Weitere Informationen zum Einbau bzw. zum Nachrüsten eines dezentralen Badlüfter erhalten Sie in unserem Ratgeber „Montage dezentraler Lüftungen".

Wussten Sie schon, dass Handwerker oder Lüftungshändler meistens auf nur einen Hersteller spezialisiert sind? So werden in der Beratung auch nur diese Geräte unabhängig von Ihrer Situation angeboten. Wir empfehlen daher die Planung Ihrer Badlüftung von einem neutralen Lüftungsexperten mit breitem Produktportfolio durchzuführen. 

In einem neutralen Beratungsgespräch mit einem Lüftungsexperten wie Luftbude können Sie sich zur Lüftung in Ihrem Badezimmer beraten lassen.

Auf Basis unserer langjährigen Erfahrung entwickeln wir die ideale Lüftungslösung für Sie und unterstützen mit:

  • einer individuellen Planung
  • einer neutralen Beratung 
  • Geräteempfehlungen, die sich bewährt haben 
  • der Lieferung aller benötigten Produkte und Zubehörteile 
  • stärkere Gewährleistungsansprüche als bei Handwerkern & Herstellern 

Nutzen Sie hierfür bitte den unten aufgeführten Fragebogen "Welche dezentrale Lüftung brauche ich?" 

Download eBook: Dezentrale Lüftungsanlagen

Wir zeigen Ihnen auf 82 Seiten, worauf Sie bei dezentralen Lüftungsanlagen unbedingt achten sollten.

  • Vor- und Nachteile dezentraler Geräte
  • Was passt zu mir: Vergleich Dezentral vs. Zentral
  • Diese Kosten fallen tatsächlich an
  • Das richtige Zubehör zur leisen Lüftung
  • Konkrete Lüftungslösungen vom Keller bis Dach
  • Produktvergleich & Hersteller
  • Vorsicht beim Lüftungskonzept
  • Vermeiden Sie diese Einbaufehler
  • Tipps zur Wartung & Reinigung
Zum kostenfreien Download

Nur Bad? Was ist mit den anderen Räumen?

Beantworten Sie uns einfach ein paar Fragen & unsere Fachplaner erstellen Ihnen kostenfrei & unverbindlich eine individuelle Lüftungsplanung mit passendem Produktvorschlag.


Ihre Vorteile als Luftbude Kunde

Sie wissen was Sie wollen?

Gerne unterstützen wir Sie in allen Belangen – Melden Sie sich ganz unverbildlich und lassen Sie sich von unseren Lüftungs-Profis beraten.

Darum Luftbude

Sie zahlen den niedrigsten Preis.
Garantiert.

Wir haben die besten Preise dank Tiefpreisgarantie. Günstigeres Produkt gefunden? Wir erstatten die Differenz! Mehr dazu hier.

Wir beraten Sie neutral
und unabhängig.

Wir sind der einzige Fachhandel mit allen Lüftungsmarken und beraten unabhängig & neutral. Gemeinsam finden wir die passende Lüftung für Sie

Die Planung und Beratung
kostet Sie keinen Cent.

Kostenfreie Lüftungsplanungen & neutraler Beratung inkl. aller Nachweise. Sie zahlen erst bei einer Bestellung für Ihre Lüftungsgeräte oder den Einbau.

Fachgerechter Einbau
bei Bedarf

Wir beschäftigen hauseigene Montageteams und vermitteln Einbau-Experten aus unserem Netzwerk aus über 4.700 regionalen Handwerkern.

Bis zu 10 Jahre Garantie. Das gibt's
nur bei uns.

Die 2-jährige gesetzliche Garantie verlängern wir kostenfrei auf 3 Jahre. Auf Wunsch können Sie dies sogar auf 7 oder 10 Jahre verlängern.

Sie können dezentrale Lüfter
lebenslang umtauschen.

Verhindern Sie Lieferengpässe & Preiserhöhungen der Hersteller. Bestellen Sie frühzeitig Ihre Lüfter und geben Sie diese Notfalls wieder zurück.

Lesen Sie was unsere Kunden sagen

Über 10.000 Kunden vertrauen bereits jetzt auf die Qualität und die professionelle Beratung von Luftbude.

Fragen offen? - Wir sind für Sie da!

Vom Wegweiser zur Orientierung bis zur Vermittlung von Handwerkern – Bei Luftbude finden Sie alles zum Thema Lüftung. Fragen Sie gerne unverbindlich zu allen Themen bei uns an.

Über 10.000 Kunden vertrauen Luftbude