Außenluftdurchlass aV-100/160 ALD Light / Plus

231,61 €

276,08 € (16.11% gespart)
Jetzt zusätzlich 3 Neukundenrabatt sichern - alternativ von unserer Tiefpreisgarantie profititieren.
Wetterschutzhaube/-gitter
Produktnummer: LB10061.12
Herstellernummer: 1001-0205; 1508-0082

Ihre Vorteile nach der Bestellung

  • mehr Gewährleistung bei Herstellern
  • alle Nachweise kostenfrei
  • lebenslanger Ansprechpartner
  • Telefonhilfe für Handwerker

mehr Erfahren

Produktinformationen "Außenluftdurchlass aV-100/160 ALD Light / Plus"

Die Außenluftdurchlässe aV100 ALD (Plus) und av160 ALD Light (Plus) werden in die Außenwand eingebaut und führen dem Gebäude kontinuierlich Frischlust zu. In Kombination mit dezentralen Abluftgeräten kann so eine ausreichende Durchlüftung nach den Lüftungsstufen der DIN 1946-6 erreicht werden. Diese kontrollierte Wohnraumlüftung verzichtet im Vergleich zu marktüblichen Push-Pull-Geräten auf die Wärmerückgewinnung und auf das Umschalten der Luftzirkulation. Leistungsstärker als Fensterfalz-Lüftung und preisgünstiger als dezentrale Lüftungssysteme – mit dem aV-100 ALD sowie av160 ALD haben Sie eine gute Alternative für eine kontrollierte Wohnraumlüftung. Die entsprechenden Flimmerfilter für diese Systeme erhalten Sie auch hier im Shop als Zubehörteile.

Außenluftdurchlässe im Überblick:

  • Kontrolliertes Nachströmen von Zuluft
  • Filterung der Luft von Staub, Pollen und Gerüchen
  • Kombinierbar mit dezentralen Ablüftern
  • Erreichen Mindestluftwechsel nach DIN
  • Integrierte Rückschlagklappe
Inventer-aV-100-ALD

Funktionsweise des Außenluftdurchlass aV100-ALD und aV160-ALD

Bei der Lüftungsplanung mit mehreren Außenluftdurchlässen aV-100 ALD sowie av160 ALD wird die Wohneinheit in Zu- und Ablufträume unterteilt. Während Bäder, Küchen oder Wirtschaftsräume typische Ablufträume mit entsprechenden Systemen sind, können Wohn- oder Schlafzimmer als Zulufträume mit ALD’s ausgestattet werden. Durch die Lüftungsventilatoren der Abluftgeräte entsteht ein leichter Unterdruck im Wohninneren, sodass über die Zuluftelemente Frischluft nachströmt. Dies geschieht bei dem Außenluftdurchlass aV100 und aV160 automatisch aufgrund des Unterdrucks und wird nicht durch zusätzliche Lüftungsventilatoren gesteuert. Je nach Lüftungsintensität der Abluftsysteme variiert auch das wechselnde Luftvolumen an frischer Zuluft über die aV-Systeme. So kann ein ausreichender Mindestluftwechsel nach DIN 1946-6 ohne Wärmerückgewinnung erreicht werden.

Hinweis: Die Kernaufgabe von Lüftungssystemen wird über den aV100-ALD / aV160-ALD gewährleistet: Diese erhalten einen kontrollierten Feuchteabtrag und schützen die Bausubstanz sowie die Gesundheit vor Schimmelbildung.

Eine Kombination mit Push-Pull-Geräten ist ebenfalls möglich. So können beispielsweise kleinere Räume ohne eingebauten Lüfter mit den Außenluftdurchlässen zusätzlich mit Frischluft versorgt werden.

Tipp: Nutzen Sie die Außenluftdurchlässe beispielsweise für kleinere Arbeitszimmer oder Abstellkammern.

Aussenluftdurchlass-aV-100-ALD

Beachten Sie nur, dass diese Räume auch über Außenwände verfügen müssen, in denen das ALD eingesetzt werden kann – auf einen Stromanschluss kann verzichtet werden, da der Außenluftdurchlass ohne Ventilator arbeitet. Erhältlich ist die dezentrale Zuluftnachströmung in drei verschiedenen Varianten:

  • Außenluftdurchlass aV100/160 ALD mit Wetterschutzgitter
  • Außenluftdurchlass aV100/160 ALD Plus mit Wetterschutzhaube
  • Außenluftdurchlass aV100/160 ALD als Cornervariante

Während die Basisvariante über ein Wetterschutzgitter mit Lamellenöffnung verfügt, wird die Plus-Variante mit einer klassischen Wetterschutzhaube ausgestattet und sorgt so für zusätzlichen Schutz vor Windeinzug und einem unkontrollierten Schalldurchgang. Auch die standardmäßig enthaltenen Rückschlagklappen schützen das Wohnungsinnere vor einem ungewollten Eindringen von Kälte, Wind und Gerüchen. In der Corner-Variante hingegen wird der Außenluftdurchlass in der Fensterlaibung versteckt, sodass bei der frontalen Draufsicht kein Eingriff an der Außenfassade auffällt. Alle Systeme können sowohl im Neubau als auch bei einer Sanierung eingebaut werden und sollten daher wie andere dezentrale Lüftungsgeräte geplant und montiert werden (sehen Sie auch unsere Montagehilfe zum Einbau dezentraler Geräte). Im Neubau kann der Einbau der ALDs durch den Einsatz von Montageblöcken vereinfacht werden, was Kosten und Aufwand bei der Montage einspart.

Lieferumfang Ihres Außenluftdurchlass aV100:

Außenluftdurchlass aV100 ALD:

  • ALD Einsatz mit gedämmter Innenblende 160 x 160 mm (B x H)
  • Filterkassette mit Staubfilter und Rückschlagklappe
  • Runde Wandeinbauhülse Ø 104 mm in Länge 495 mm
  • Wetterschutzgitter mit Lamellenöffnung 150 x 150 mm (B x H)


Außenluftdurchlass aV100 ALD Plus:

  • ALD Einsatz mit gedämmter Innenblende 160 x 160 mm (B x H)
  • Filterkassette mit Staubfilter und Rückschlagklappe
  • Runde Wandeinbauhülse Ø 103 mm in Länge 495 mm
  • Wetterschutzhaube in Trapezform 154 x 157 mm (B x H) mit Schutzgitter

Preisvorteile des Außenluftdurchlass aV100-ALD Plus /aV160-ALD Plus

Sowohl der Außenluftdurchlass aV100 ALD / aV160 ALD, als auch der aV100 ALD Plus /aV160 ALD Plus sind in der Anschaffung gegenüber dezentralen Push-Pull-Systemen deutlich kostengünstiger. Der Bewohner sichert sich hier eine kontrollierte Wohnraumlüftung in Kombination mit dezentralen Abluftgeräten und schützt damit effektiv seine Bausubstanz vor Schimmel- und Feuchteschäden. Auch der Einsatz von Filtereinsätzen ist hier möglich, sodass die Frischluft zusätzlich von Pollen, Staub und anderen Schadstoffen gereinigt werden kann. Der Nachteil der Außenluftdurchlässe ist hingegen die fehlende Wärmerückgewinnung und die damit verbundene Energieeffizienz. Heizenergie kann daher nicht gespeichert werden und wird über die Abluftsysteme wie bei der klassischen Fensterlüftung oder beim Fensterfalzlüftung mit nach draußen befördert. Gegenüber einer Fensterfalz-Lüftung ist jedoch der Einsatz von Filtern sowie weitere mögliche Schallschutzeinsätze ein großer Vorteil – genauso wie die vereinfachte Wartung und Reinigung der Systeme. Außerdem ist durch die Kombination mit dezentralen Ablüftern der Mindestluftwechsel auch in bewohnten Einheiten kein Problem.

aV-100-ALD-von-Inventer

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die ALDs eine kostengünstige Alternative zur klassischen Push-Pull-Lüftung dezentraler Geräte darstellt, jedoch in der Funktionalität und Ausstattung limitiert sind. Im Vergleich zur Fensterfalz-Lüftung können die Außenluftdurchlässe unabhängig von äußeren Bedingungen einen kontrollierten Luftaustausch nach DIN gewährleisten und sind daher in diesem Preissegment führend innerhalb der freien Lüftung.

Luftbude-Tipp: Installieren Sie Ihr ALD direkt über einem Heizkörper, so kann die einströmende Frischluft gleich erwärmt werden.

Die ALD’s können mit Filter- und Schallschutzeinsätzen ausgestattet werden und so zusätzliche Funktionen übernehmen. Der Schallschutz kann mit entsprechenden Protektoren bis auf 49 dB ausgebaut werden.

Hinweis: Wechseln Sie Ihre Filter mindestens einmal im Halbjahr, um die einströmende Frischluft ausreichend von Schadstoffen zu reinigen. Sie können diese im Bereich Filterzubehör nachbestellen (Filterklassen G1 – F7, sowie Pollenfilter).

Weiteres Zubehör für Ihren Außenluftdurchlass aV100 in unserem Shop:

Schallschutzeinlage aV100 ALD

Technische Werte und Zubehörteile für den Außenluftdurchlass aV100 ALD

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten technischen Werte zu den beiden Außenluftdurchlässen aV100 ALD und aV100 ALD Plus:

3 von 3 Bewertungen

5 von 5 Sternen


100%

0%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


July 6, 2020 23:46

Super Beratung

-

June 19, 2020 00:00

alles super

Dank der guten Beratung des Shops haben wir uns dazu entschieden den Außenluftdurchlass mit den Push-Pull Geräten zu kombinieren, um somit das Zimmer unseres Sohnes ebenfalls zu Lüften. Die Montage verlief problemlos und Dank des Gerätes haben wir jetzt immer frische Luft im Haus :)

May 5, 2020 13:16

passt alles

Fällt nicht groß auf an unserer Außenwand. Vonder Qualität, der Leistung und dem Preis passt soweit eigentlich alles...

Weitere Produkte des Herstellers

%
Inventer sMove s4 / s8
Aufputzvariante (Frage 5): ja | Gehäusemaße (Frage 4): Standard (73x73x24) | Netzteil (Frage 2): Unterputz (Standard) | Standard/Flat (Frage 3): Standard | Variante (Frage 1): sMove s8 (bis 8 Lüfter)
Der Lüftungsregler Inventer sMove s4 oder s8 enthält die wichtigsten Merkmale einer modernen Lüftungssteuerung und überzeugt durch seine einfache Touch & Slide-Bedienung. Regulieren Sie intuitiv die Lüftungsintensität oder wechseln Sie den Lüftungsmodi – kinderleicht für jeden Bewohner dank der kapazitiven Tastfelder. Der Regler des Inventer sMove kann alle Inventer-Lüftungsgeräte ansteuern und ist in wenigen Schritten montiert. Basisregler sMove s4 / s8 im Überblick: Intuitive Steuerung für jeden Bewohner Regelung von bis zu 8 Lüftern (sMove s8) Pausenfunktion Integrierter Betriebsstundenzähler Sensoren: CO2, VOC, Hygrostat oder Druckwächter Steuerung des Inventer sMove s4 und s8 Der Inventer sMove Basisregler vereint die wichtigsten Eigenschaften der Lüftungssteuerung in einem Gerät. Durch die leicht verständliche Touch & Slide Steuerung können Sie intuitiv den Lüftungsmodus einstellen, die Lüftungsintensität anpassen oder alle Lüfter temporär pausieren - moderne Regelung Ihrer Lüftungsanlage. Der Inventer sMove s4 / s8 verzichtet gänzlich auf Schalter oder Knöpfe und wird durch kapazitive Taster vom Bewohner gesteuert. Eine leichte Berührung reicht also aus, um die entsprechenden Funktionen zu aktivieren. Die flache Bedieneinheit aus Acrylglas sowie das Design in Edelweiß verschaffen der Steuereinheit eine hochwertige Optik und integrieren sich optimal in eine moderne Innenarchitektur. Des Weiteren können Sensoren an den Lüftungsregler angeschlossen werden, die die Lüftungssteuerung bedarfsgeführt organisieren. So kann die Sensorik ab gewissen Schwellenwerten den Lüftungsmodus „Durchlüften mit erhöhter Intensität“ aktivieren, um einen erhöhten CO²-Gehalt oder eine zu hohe Luftfeuchtigkeit zeitnah abzubauen. Neben dem CO²-Sensor und dem Hygrostat können auch Druckwächter oder VOC-Sensoren angeschlossen werden. Die Regelung Ihrer Lüftungsanlage stellt sich auf das Wohnverhalten ein, kann jedoch auch aktiv vom Bewohner beeinflusst werden. Gerade für Mietsituationen wurde hier, neben der Standardvariante, auch eine Flat-Variante entwickelt, bei der ein Ausschalten durch die Bedieneinheit unterbunden wird. So kann die Lüftung nicht durch den Bewohner versehentlich deaktiviert werden, wodurch die Bausubstanz dauerhaft geschützt wird. Der Vermieter erhält Rechtssicherheit und kann im Ernstfall auch den integrierten Betriebsstundenzähler auslesen lassen, um die Betriebsdauer rechtlich nachweisen zu können. Letzten Endes profitiert der Bewohner ebenfalls von einer dauerhaften Belüftung: Es herrscht eine gesunde Luftqualität vor und Heizenergie geht durch den Lüftungsprozess nicht verloren. Die wichtigsten Lüftungseigenschaften des Inventer sMove s4 / s8 im Überblick: Steuerung von bis zu 8 Lüftern (sMove s8) Pausenfunktion (60 Minuten) Bedarfsgeführte Lüftung durch Sensoren Einbindung in Haussteuerung Betriebsstundenzähler integriert Flat-Variante für dauerhafte Belüftung 5 Jahre Garantie In 5 Schritten zum richtigen Inventer sMove Regler Da nicht nur Bauprojekte, sondern auch die Anforderungsprofile der Kunden unterschiedlich ausfallen, können Sie zwischen acht sMove Reglern wählen. Damit Sie die passende Regelung für Ihre Lüftungsanlage finden, beantworten Sie einfach die folgenden fünf Fragen und suchen Sie anschließend das entsprechende Produkt mit allen nötigen Kürzeln heraus. Frage 1 Wie viele dezentrale Lüftungsgeräte möchten Sie anschließen? Bis 4 dezentrale Lüftungsgeräte wählen Sie den Inventer sMove s4. Bis 8 dezentrale Lüftungsgeräte wählen Sie den Inventer sMove s8. Frage 2 Möchten Sie das Netzteil in einer Unterputzdose (UP-Netzteil) oder im Schaltschrank (S-Netzteil) verbauen? Achten Sie auf die richtigen Kürzel im Produktnamen. Beispiele: Inventer sMove s4 UP-Netzteil oder Inventer sMove s8 S-Netzteil Frage 3 Möchten Sie Ihren Regler ausschalten können (Standard) oder reicht die Pause-Funktion (Flat-Variante)? Wählen Sie bei Bedarf das entsprechende Produkt mit dem Kürzel Flat aus. Beispiele: Inventer sMove s4 Flat inkl. UP-Netzteil oder Inventer sMove s4 inkl. UP-Netzteil Frage 4 (nur für die Unterputzmontage) Wurde eine Doppeldose verbaut, die durch den Regler Inventer sMove vollständig verdeckt werden soll, so wählen Sie das Kürzel Long für eine längere Abdeckung. Beispiele: Inventer sMove s4 Long inkl. UP-Netzteil oder Inventer sMove s4 inkl. UP-Netzteil Frage 5 Möchten Sie eine Aufputzvariante, so wählen Sie das Kürzel AP Beispiele: Inventer sMove s4 AP inkl. UP-Netzteil oder Inventer sMove s4 inkl. UP-Netztei   Wählen Sie nun Ihren passenden Inventer sMove Regler aus: HerstellernummerBezeichnung 1003-0096 Regler Inventer sMove s4 inkl. UP-Netzteil 1003-0097 Regler Inventer sMove s4-Flat inkl. UP-Netzteil 1003-0098 Regler Inventer sMove s4 inkl. S-Netzteil 1003-0099 Regler Inventer sMove s4-Flat inkl. S-Netzteil 1003-0107 Regler Inventer sMove s4 Long inkl. UP-Netzteil 1003-0108 Regler Inventer sMove s4 Long-Flat inkl. UP-Netzteil 1003-0114 Regler Inventer sMove s4 AP inkl. UP-Netzteil 1003-0115 Regler Inventer sMove s4-Flat AP inkl. UP-Netzteil 1003-0100 Regler Inventer sMove s8 inkl. UP-Netzteil 1003-0101 Regler Inventer sMove s8-Flat inkl. UP-Netzteil 1003-0102 Regler Inventer sMove s8 inkl. S-Netzteil 1003-0103 Regler Inventer sMove s8-Flat inkl. S-Netzteil 1003-0109 Regler Inventer sMove s8 Long inkl. UP-Netzteil 1003-0110 Regler Inventer sMove s8 Long-Flat inkl. UP-Netzteil 1003-0116 Regler Inventer sMove s8 AP inkl. UP-Netzteil 1003-0117 Regler Inventer sMove s8-Flat AP inkl. UP-Netzteil Inventer sMove s4 / s8: Bedienung und Regelung Der Bewohner hat direkt am Regler drei kapazitive Taster, an denen er die wesentlichen Lüftungseinstellungen vornehmen kann: 1 Lüftungsintensität einstellen 2 Lüftungsmodi bestimmen 3 Lüftung pausieren/ausschalten Die Lüftungsintensität wird durch die Skala in der Mitte angezeigt und kann hier auch eingestellt werden. Während unten die niedrigste Lüftungsintensität eingestellt wird (kleine Symbole), befinden sich die größten Lüftungsstufen oben (große Symbole). Durch die intuitive Touch & Slide Bedienung kann der Bewohner durch Berühren dieser Skala zwischen vier vordefinierten Stufen auswählen: Stufe 1:Ventilator-Leistung 25 % Stufe 2:Ventilator-Leistung 35 % Stufe 3:Ventilator-Leistung 50 % Stufe 4:Ventilator-Leistung 100 % Um eine individuelle Lüftungsintensität einzustellen, verweilen Sie einfach länger als eine Sekunde auf dem Schieberegler, bis eine stufenlose Lüftungsintensität festgelegt werden kann. Unten rechts befindet sich ein Taster mit einem Pfeilmotiv. Wird dieser berührt, wechselt der Regler den Lüftungsmodus aller angeschlossenen Lüftungsgeräte entweder auf Durchlüftung oder auf Wärmerückgewinnung. Die roten LEDs signalisieren Ihnen den Lüftungsmodus Wärmerückgewinnung, die blauen LEDs hingegen Durchlüftung. Ist der Regler mit bestimmten Sensoren verbunden, so kann dieser beim Erreichen eines gewissen Schwellenwertes automatisch in den Lüftungsmodus Durchlüften wechseln. Unten befindet sich der dritte kapazitive Taster in der Mitte, der die Pausenfunktion aktiviert. Dies wird durch weiße LEDs hinter dem Taster signalisiert, die als Feedback kurz zu blinken beginnt. Berührt der Bewohner diesen Taster, so pausieren alle mit dem Regler verbundenen Lüftungsgeräte für 60 Minuten. Dies kann vor allem bei geräuschsensiblen Bewohnern hilfreich sein, wenn diese beispielsweise in kompletter Stille einschlafen möchten. Ist das Pausenintervall abgelaufen, so aktiviert sich die Lüftung selbstständig auf der niedrigsten Lüftungsstufe im Modus Wärmerückgewinnung. Besitzen Sie keine Flat-Variante können Sie Ihren Regler auch dauerhaft ausschalten, indem Sie den Taster für länger als fünf Sekunden berühren. Bei der Flat-Variante ist das Ausschalten nicht vorgesehen. Dies macht beispielsweise bei vermieteten Wohnungen Sinn, bei denen der Vermieter sichergehen möchte, dass eine dauerhafte Grundlüftung gewährleistet bleibt. Alle anderen Funktionen des Inventer sMove können nicht direkt durch die Bedienung beeinflusst werden. Dies trifft vor allem auf angeschlossene Sensoren zu, die auf die Veränderung der Raumluft selbstständig reagieren. Ein Hygrostat beispielsweise schaltet bei einer gewissen Raumfeuchte in den Modus „Durchlüften mit hoher Lüftungsintensität“. So können Feuchtespitzen selbstständig reguliert und die gesamte Lüftungsanlage bedarfsgeführt gesteuert werden.   Einbau und Varianten des Inventer sMove s4 / s8 Achten Sie vor der Montage des sMove-Reglers darauf, dass Sie das richtige Modell für Ihre Einbausituation gewählt haben. Je nachdem, ob Sie die s4 oder die s8-Variante bestellen, können unterschiedlich viele Inventer-Lüftungsgeräte angeschlossen werden: Beispiel Lüfterverteilung beim Inventer sMove s4 (max 4 Lüfter) 4x Inventer iV Smart+/14 Zero 2x Inventer iV-Twin+ Beispiel Lüfterverteilung beim Inventer sMove s8 (max 8 Lüfter) 8x Inventer iV Smart+/14 Zero 4x Inventer iV-Twin+ Zur Erinnerung: Auch die Frage nach der Unterputzdose ist relevant, deswegen klären Sie vor dem Kauf: 1.Soll eine Doppeldose durch die Bedieneinheit des sMove-Reglers abgedeckt werden? 2.Soll das Netzteil in einer Unterputzdose oder im Schaltschrank verbaut werden? Nach Ihrer Bestellung erhalten Sie innerhalb von sieben Werktagen ein Paket mit der Bedieneinheit und dem dazugehörigen Netzteil. Ein Zusammenstellen weiterer Bauteile ist hierfür nicht nötig. Bei der Entwicklung des Inventer sMove wurde nicht nur auf eine leicht verständliche Bedienung großen Wert gelegt, sondern auch auf eine ebenfalls einfache Montage. Je nachdem wo das Netzteil verbaut werden soll, ergeben sich zwei unterschiedliche Montagesituationen: Einbau mit Unterputz-Netzteil 1) Wandöffnung schaffen Schaffen Sie eine Wandöffnung für die Unterputz-Dose, indem Sie mit einem Fräsbohrer ein Loch mit 82mm-Durchmesser bohren. Für eine Hohlwand-Dose benötigen Sie lediglich eine Bohrung mit 68mm-Durchmesser. 2) Kabel verlegen Verlegen Sie das 3-adrige Netzanschlusskabel (230V) zwischen Schaltschrank und der Wandöffnung. Legen Sie nun den 3-adrigen Ventilator-Bus vom Lüftungsgerät zur Wandöffnung hin. Beide Kabel sollten für den Anschluss des Inventer sMove Reglers zusätzlich 30 cm in den Raum hineinragen. 3) Netzteil platzieren Schließen Sie das Unterputz-Netzteil in der Dose an und platzieren Sie diese in der Wandöffnung. Verleihen Sie der Dose Stabilität, indem Sie den nötigen Freiraum mit Füllmaterial ausfüllen. 4) Inventer sMove s4 / s8 anschließen Befestigen Sie nun den Inventer sMove auf der Unterputz- oder der Hohlwanddose. Sie lösen die Bedieneinheit von der Grundplatte, indem Sie den Schalter an der rechten unteren Ecke nach hinten ziehen. Nun kann die Grundplatte an der Dose befestigt werden. Zusätzliche Sensoren können nun ebenfalls am Regler angeschlossen werden. Einbau mit Schaltschrank-Netzteil 1) Wandöffnung schaffen Nutzen Sie den Fräsbohrer, um für die Unterputzdose eine Wandöffnung mit 82mm-Durchmesser zu schaffen. Bei einer Hohlwanddose reicht ein Loch mit einem Durchmesser von 68 mm aus. 2) Netzteil anschließen Auf der Hutschiene im Schaltschrank können Sie das Netzteil befestigen und anschließen. 3) Kabel verlegen Verbinden Sie das Netzteil vom Schaltschrank durch ein 2-adriges Betriebsspannungskabel mit der Wandöffnung. Anschließend legen Sie ein 3-adriges Kabel vom Lüftungsgerät zur Wandöffnung. 4) Dose platzieren Platzieren Sie die Dose in der Wandöffnung und stabilisieren Sie diese mit Füllmaterial. Verlegen Sie anschließend die Kabel in die Dose. 5) Inventer sMove s4 / s8 anschließen Befestigen Sie die Grundplatte des sMove auf der Unterputz- oder Hohlwanddose. Sie lösen die Bedieneinheit von der Grundplatte, indem Sie den Schalter an der rechten unteren Ecke nach hinten ziehen. Zusätzliche Sensoren können nun ebenfalls am Regler angeschlossen werden. Platzieren Sie abschließend wieder die Bedieneinheit auf der Grundplatte. Luftbude-Tipp: Für den Anschluss Ihres Inventer sMove s4 oder s8 bietet der Hersteller Inventer ein leicht verständliches Anschlussvideo an. In den umfassenden Montageanleitungen finden Sie weitere Einbauhilfen sowie Montagehinweise. Wenn Sie sich weiterführend für den Einbau der dezentralen Lüftungsgeräte interessieren, empfehlen wir Ihnen unsere Montageanleitung dezentraler Lüftungssysteme. Upgrade gewünscht? Besitzen Sie ältere Reglermodelle der Firma Inventer wie den Regler ZR8, ZR10-D oder ZR31? Mit dem sMove ist ein Austausch der Regler in der Praxis kein Problem. Klären Sie mit dem Inventer-Kundenservice jedoch vorher Ihre Einbausituation und wählen Sie anschließend das richtige sMove-Modell aus.     Zubehörteile des Inventer sMove s4 und s8 Der Inventer sMove kann mit verschiedenen Zubehörteilen ausgestattet werden, um zusätzliche Funktionen abbilden zu können. Bestellen Sie die entsprechenden Komponenten in unserem Lüftungszubehör. Dieses Zubehör bietet unser Shop für den Inventer sMove: CO2-Sensor CS1 Hygrostat HYG12 Dose Unterputz 60x66  Dose Unterputz 60x90  Dose Hohlwand 68x61  Dose Wandeinbau 70x87 Rundkabel LiYY-O 3x0,75 (33m) S-Netzteil NT17-s4 UP-Netzteil NT17-s4 Technische Werte des Inventer sMove s4 und s8 Netzspannung [V AC], [Hz]: 230, 50 Eingangsspannung [V DC]: 24 Ventilatorspannung [V DC]: 6,7 – 15,3 Externer Eingang [V DC]: 0 - 10 Gesamtschaltstrom [A]: --- Leistungsaufnahme [W]: max. 11, max. 20 Standby [W]: < 1 Schutzklasse: II

Varianten ab 180,60 €
228,97 € 259,60 € (11.8% gespart)
%
Haus bis 160m²
Sanierung oder Neubau: Neubau (Mit Simplex ohne Wandeinbauhülse)

Varianten ab 6.426,77 €
6.862,25 € 8.073,23 € (15% gespart)
%
Haus bis 120m²
Sanierung oder Neubau: Sanierung (Ohne Simplex mit Wandeinbauhülse)

5.885,59 € 6.924,22 € (15% gespart)
8x Inventer iV14 Zero Lüftungsset
8er Lüftungsset Inventer iV14 Zero Komplettset Bei diesem Angebot erhalten Sie das Lüftungsset, bestehend aus 8x iV14 Zero als Komplettset von Inventer. Mehr Informationen zum Einzelprodukt finden Sie hier: iV14 Zero Komplettset Hinweis: Sie benötigen zur Steuerung zusätzlich den MZ-Home von Inventer. Diesen finden Sie ebenfalls in unserem Onlineshop: MZ-Home – Multizonensteuerung mit Clust-Air-Technologie

5.099,00 €
%
4-Raum-Wohnung
Filter: Pollenfilter | Sanierung oder Neubau: Sanierung (Ohne Simplex mit Wandeinbauhülse) | Schallschutz: mittlerer Schallschutz (ohne aV100) | Windblocker (für Regionen mit starkem Winddruck): Standard

Varianten ab 3.784,63 €
3.989,75 € 4.755,80 € (16.11% gespart)
6x Inventer iV14 Zero Lüftungsset
6er Lüftungsset Inventer iV14 Zero Komplettset Bei diesem Angebot erhalten Sie das Lüftungsset, bestehend aus 6x iV14 Zero als Komplettset von Inventer. Mehr Informationen zum Einzelprodukt finden Sie hier: iV14 Zero Komplettset Hinweis: Sie benötigen zur Steuerung zusätzlich den MZ-Home von Inventer. Diesen finden Sie ebenfalls in unserem Onlineshop: MZ-Home – Multizonensteuerung mit Clust-Air-Technologie

3.799,00 €
Tipp
6x Inventer Smart+ Lüftungsset
6er Lüftungsset Inventer Smart+ Komplettset Bei diesem Angebot erhalten Sie das Lüftungsset, bestehend aus 6x Smart+ als Komplettset von Inventer. Mehr Informationen zum Einzelprodukt finden Sie hier: Smart+ KomplettsetHinweis: Sie benötigen zur Steuerung zusätzlich den MZ-Home von Inventer. Diesen finden Sie ebenfalls in unserem Onlineshop: MZ-Home – Multizonensteuerung mit Clust-Air-Technologie

3.399,00 €
%
3-Raum-Wohnung
Filter: Feinfilter | Sanierung oder Neubau: Sanierung (Ohne Simplex mit Wandeinbauhülse) | Schallschutz: starker Schallschutz (ohne aV100) | Windblocker (für Regionen mit starkem Winddruck): Windschutz

Varianten ab 3.011,93 €
3.356,91 € 4.001,45 € (16.11% gespart)
4x Inventer iV14 Zero Lüftungsset
4er Lüftungsset Inventer iV14 Zero Komplettset Bei diesem Angebot erhalten Sie das Lüftungsset, bestehend aus 4x iV14 Zero als Komplettset von Inventer. Mehr Informationen zum Einzelprodukt finden Sie hier: iV14 Zero Komplettset Hinweis: Sie benötigen zur Steuerung zusätzlich den MZ-Home von Inventer. Diesen finden Sie ebenfalls in unserem Onlineshop: MZ-Home – Multizonensteuerung mit Clust-Air-Technologie

2.539,00 €
%
2-Raum-Wohnung
Filter: keine Filter | Sanierung oder Neubau: Neubau (Mit Simplex ohne Wandeinbauhülse) | Schallschutz: Standard | Windblocker (für Regionen mit starkem Winddruck): Windschutz

Varianten ab 2.247,22 €
2.403,16 € 2.864,57 € (16.11% gespart)