Alle Kosten einer dezentralen Lüftungsanlage im Überblick

Eine optimale Dämmung durch immer dichtere Gebäudehüllen, mehrfachverglaste Fenster und stark gedämmte Dächer führt zum Verlust einer natürlichen Durchlüftung.
Die Nebenwirkungen:

  • mögliche Schimmelbildung
  • erhöhte Schadstoffbelastung in der Raumluft
  • Gefährdung der Bausubstanz

Die Lösung: eine kontrollierte, dezentrale Lüftungsanlage - besonders energie- und heizkostensparend mit einer effizienten Wärmerückgewinnung. Mit welchen Kosten müssen Sie als Bauherr jedoch für solch eine Anlage rechnen? Lohnt sich die Investition? Und wie lässt sich diese eigentlich subventionieren?

Wir verschaffen Ihnen einen Überblick. 

Lohnen sich die Kosten einer dezentralen Lüftungsanlage?

Falls Sie sich sagen: Frische Luft, schön und gut - dann mach ich das Fenster auf und lüfte eben selbst. Und sich fragen: Warum sollte ich die Kosten für eine dezentrale Lüftungsanlage investieren? Dann sollten Sie Folgendes bedenken:

Wie viele Stunden pro Tag verbringe ich in meinem Haus oder in Innenräumen generell?

Laut dem britischen Marktforschungsinstitut YouGov sind es durchschnittlich 90% des Tages.  

Wie oft lüfte ich tatsächlich am Tag und in der Nacht? (Richtig Lüften)
Um eine ausreichende Frischluftzufuhr zu gewährleisten, müssten Sie alle 2 Stunden für jeweils fünf Minuten Stoßlüften: bei Tag und Nacht, während der Arbeitszeit und im Urlaub. Praktisch unmöglich! Die Schadstoffe in der Raumluft werden immer mehr und gelangen somit über die verbrauchte Luft in Ihren Körper. Die WHO-Europe-Studie 2013 stellte fest, dass die Luft im Rauminneren fast überall schadstoffbelasteter ist als die Außenluft in Großstädten.
Diese Bestandteile verbrauchter Raumluft sind besonders gesundheitsgefährdend:
  • Schimmelsporen, die durch eine hohe Luftfeuchtigkeit begünstigt werden
  • Feinstaub- und Schmutzartikel
  • Schadstoffe, die aus Möbeln und Textilien ausdünsten
  • niedriger Sauerstoff- und hoher Kohlenstoffdioxidgehalt
  • Partikel mit gebundenen Bakterien und Keimen
  • Ablagerungen wie Flugasche oder Kohlenstaub

Kann ich situativ entstehende Feuchtigkeit stets vollständig durch Fensterlüftung abtragen?

Wenn Sie kochen, duschen, Wäsche trocknen oder mehrere Gäste in Ihrer Wohnung haben, steigt die Luftfeuchtigkeit schnell an - wird diese nicht vollständig aus dem Raum geleitet, entsteht Schimmel.

Reagiere ich empfindlich auf Pollen und Staub?
Bei bloßer Fensterlüftung gelangen Pollen und Feinstaub ungefiltert in Ihren Wohnraum.


Eine kontrollierte Lüftungsanlage kann die Allergieerreger aus der einströmenden Luft herausfiltern.

Luftbude Wegweiser

  • Der Produkt-Vergleich 2021
  • Vorsicht vor den Leistungsdaten
  • So verhindern Sie laute Lüfter
  • Diese Kosten entstehen tatsächlich
  • Praxiserfahrung – was hat sich bewährt?
  • Verhindern Sie diese Planungs- & Montagefehler

Eine dezentrale Lüftungsanlage beseitigt nicht nur Feuchtigkeit aus den Wohnräumen (Badlüfter), ein weiterer Vorteil kontrollierter Lüftungssysteme ist das kontinuierliche Filtern der Luft. So wird die einströmende Außenluft von unangenehmen Gerüchen, Pollen oder Feinstaub und die Raumluft von ausdünstenden Schadstoffen aus Möbeln, Textilien oder Reinigungsmitteln gereinigt. Ökonomisch ist eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung, denn durch den integrierten Wärmespeicher sind die Lüftungsanlagen energetisch effizient: Die Heizungswärme der verbrauchten Innenluft wird gespeichert und an die einströmende Frischluft wieder abgegeben. Das spart kontinuierlich Heizkosten. Denn mindestens 75% der Abluftwärme kann zurückgewonnen und an die Zuluft übertragen werden - bei manchen Anlagen ist die Wärmerückgewinnung sogar noch höher.

Ihre Vorteile einer dezentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung auf einem Blick:
  • Komfortable und effiziente Wohnraumlüftung
  • Verlässliches Abtragen von Feuchtigkeit
  • Schutz der Bausubstanz Ihres Hauses
  • Schutz Ihre Gesundheit durch Abtragen sämtlicher Schadstoffe
  • Optimale Luftqualität durch kontinuierlich zugeführte, gefilterte Frischluft
  • Optimale Raumtemperatur durch die Wärmespeicherung beim Luftaustausch
  • Heizkosten einsparen



Hinweis: Leiden Sie häufig in Ihren Innenräumen unter Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Unbehagen, können dies erste Anzeichen einer höheren Schadstoffkonzentration sein. Eine schlechte Raumluft erhöht Ihr Asthmarisiko laut WHO um 40%.

Überblick über alle Kosten einer Lüftungsanlage

Sind Vorteile und Nutzen einer dezentralen Lüftungsanlage klar, bleibt die Kostenfrage: Welche Kosten kommen für eine dezentrale Lüftungsanlage auf mich zu? 

Achtung: Betrachten Sie bei den Anschaffungskosten nicht nur die Kosten für Ihre dezentrale Lüftungsanlage als Preis für die einzelnen Lüfter, sondern berücksichtigen Sie auch Montagekosten und laufende Kosten.

Diese Kosten dezentraler Lüftungsanlage sollten Sie anschauen:

  • Planungskosten für die dezentrale Lüftungsanlage
  • Preis der dezentralen Lüfter mit Wärmerückgewinnung und Regler
  • Kosten für Einbau und Montage der dezentralen Lüftungsanlage
  • Betriebskosten die durch die dezentrale Lüftungsanlage entstehen
  • Kosten für Reinigung und Wartung der dezentralen Lüftungsgeräte




Luftbude-Tipp: Achten Sie vor dem Kauf unbedingt auf die Luftleistungen der Lüftungsgeräte, welche Filter enthalten sind und welche Reglungen (CO2-Fühler, Feuchte-Fühler) für Ihr Bau- oder Sanierungsvorhaben sinnvoll sind.

Kosten für die Planung einer dezentralen Lüftungsanlage

Um ein Bau- oder umfangreicheres Sanierungsprojekt überhaupt starten zu können, benötigen Sie eine Lüftungsplanung. Diese Planung Ihrer kontrollierten Wohnraumlüftung mit dezentraler Lüftungsanlage sollte aus drei Komponenten bestehen:
                  1) Lüftungskonzept nach DIN 1946-6                                                   2) energetische Bewertung                                                                  3) Positionierungsvorschlag

Das Lüftungskonzept nach DIN 1946-6

Laut Energieeinsparverordnung (EnEV) muss der Mindestluftwechsel sichergestellt und mit dem Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 nachgewiesen werden. Sie können das Lüftungskonzept von demjenigen erstellen lassen, der bei Ihrem Sanierungsprojekt die lüftungstechnisch-relevanten Änderungen umsetzt oder Ihren Neubau plant.

An diese Personen können Sie sich für das Lüftungskonzept wenden:

Handwerker, der die neuen Fenster einbaut

Handwerker, der die Fassade dämmt oder das Dach abdichtet

Planer und Architekten Ihres Neubaus

Hinweis: Sie benötigen bei einem Neubau immer ein Lüftungskonzept. Außerdem, wenn Sie mehr als ein Drittel aller Fenster austauschen oder ein Drittel der Dachfläche dämmen.

Kosten für das Lüftungskonzept: Einige Anbieter dezentraler Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung bieten an, einen Lüftungsvorschlag als Grundlage zu erstellen.

Positionierungsvorschlag im Grundriss:

Steht das Lüftungskonzept, wird auf dessen Grundlage und in Abgleich mit dem Grundriss Ihres Hauses eine Zeichnung erstellt, auf der mögliche Positionierungen für einzelne Lüftungsgeräte vorgeschlagen werden. Neben dem Positionsvorschlag für die Einzelgeräte können Sie auch die Anzahl der notwendigen Lüftungsgeräte und Regler ablesen und so Ihren Investitionsaufwand abschätzen. Nun kann ein Angebot über die Kosten der dezentralen Lüftungsanlage eingeholt werden.

Kostenlose Lüftungsplanung bei Luftbude

Benötigen Sie Unterstützung oder unsere fachliche Expertise, um Ihre Lüftungsanlage zu planen? Schicken Sie uns Ihren Grundriss und wir zeichnen Positionsvorschläge aller benötigten Lüftungseinheiten direkt ein: Jetzt Planungsvorschlag beauftragen

Hinweis: Bestellen Sie anschließend Ihre Lüftungsgeräte über unseren Lüftungsshop, erhalten Sie Ihre bestellte Lüftungsplanung bei der Bestellung nachträglich gutgeschrieben. Der Lüftungsvorschlag von Luftbude wäre für Sie daher kostenlos.

Kosten für den Positionsvorschlag Ihrer dezentralen Lüftungsanlage: Architekten oder Planungsbüros bieten eine rechtsverbindliche Planung an, die nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure abgerechnet wird. Je nach Größe Ihrer Wohnung können die Kosten zwischen 160 Euro und 260 Euro liegen. Für Lüftungsanlagen im Haus fallen abhängig von der Größe zwischen 300 Euro und 500 Euro an: Jetzt kostenfreien Luftbude-Planungsvorschlag beauftragen

Kosten für die Geräte einer Lüftungsanlage

Um den Preis für Ihre dezentrale Lüftungsanlage zu ermitteln, sollten Sie sich alle notwendigen Bestandteile anschauen. Einige Anbieter locken mit niedrigen Preisen, die entweder das nötige Lüftungszubehör oder generell die Qualität in der Verarbeitung der Produkte vermissen lassen. Ärgerlich wird es, wenn Lüftungsgeräte nach geringer Betriebsdauer wieder ausgewechselt werden müssen. Achten Sie daher auf Qualität und darauf, dass Sie ein Komplettangebot aus folgenden Bestandteilen erwerben:
                          1) Kosten für Lüftungs- und Abluftgeräte                                  2) Kosten für Lüftungsregler                                3) Kosten für Zubehör

Achten Sie vor der Anschaffung Ihrer Lüftungsgeräte unbedingt auf die Anforderungen an Ihre dezentrale Lüftungsanlage. Hilfreich hierfür sind folgende Fragen:
  • Welches Zubehör zum Windschutz benötige ich?
  • Sollen Filtertypen eingesetzt werden und falls ja, welche?
  • Soll meine Lüftungsanlage zusätzliche Sensoren wie Feuchtesensoren besitzen?
%
Inventer Smart+ Komplettset - Smart Plus
Alle Themen im Überblick: 0) DIe Inventer Smart+ Sets im Überblick1) Produktinformationen des iV Smart+2) Leistungsvermögen Inventer Smart+3) Eigenschaften Inventer Smart+4) Zubehör im Überblick5) Einbau und Montage des Inventer Smart+6) Technische Wert des Inventer Smart+7) Downloads   Die Sets des Inventer Smart+ im Überblick Vorbereitungsset: Das Vorbereitungsset besteht aus der Außenhaube und dem Lüftungsrohr. Splitten Sie Ihren Inventer Smart+ in Vorbereitungsset und Fertigstellungsset, wenn Sie während der Rohbauphase Ihres Neubaus nicht bereits die Technik auf die Baustelle mitgeliefert haben möchten. Fertigstellungsset:Das Fertigstellungsset ist das Pendent zum Vorbereitungsset und enthält alle übrigen Bestandteile des Inventer Smart+. Enthalten sind hier die Innenblende und das gesamte Innenleben, bestehend aus Keramik, Ventilator, Inventin Schallschutz sowie das Leitwerk. Komplettset:Das Komplettset enthält alle nötigen Bestandteile für den iV Smart+ (Achtung: kein Regler enthalten). Die Bestandteile sind die Summe aus Vorbereitungs- und Fertigstellungsset. Bei Sanierungen empfehlen wir direkt das Komplettset zu bestellen, im Neubau hätten Sie mit den übrigen Sets die Möglichkeit, Ihren Lüfter in Teillieferungen zu versenden. Warum kann ein Rohr beim Komplettset ausgewählt werden?Im Neubau kann es manchmal Sinn machen, auf das Wandeinbausystem Simplex zurück zu greifen. Hier wird das Lüftungsrohr innerhalb eines Wandeinbaublocks bereits mitgeliefert, sodass Sie anschließend bei der Bestellung Ihres iV Smart+ kein zusätzliches Rohr benötigen. Nur in diesen Fällen wird empfohlen, das Lüftungsrohr nicht zusätzlich zu bestellen, sodass Sie die Möglichkeit haben, in der Abfrage kein Rohr auszuwählen. In der Sanierung sowie im Neubau ohne das Wandeinbausystem Simplex empfehlen wir dringend die vollständige Bestellung inklusive Lüftungsrohr.    Produktinformationen Inventer Smart+ Der Inventer Smart+ ist das leistungsstärkste, dezentrale Kompaktgerät seiner Klasse. Denn mit dem iV Smart+ erreichen Sie die höchsten Luftvolumenströme in einem 160mm-Kanal, die  momentan am Markt möglich sind. Durch den eigens entwickelten Xenion-Ventilator kann ein deutlich höherer Druckaufbau und somit ein erhöhter Luftaustausch erzeugt werden. Zusammen mit dem verbesserten Schallschutz von knapp 50 dB und einer Wärmerückgewinnung von bis zu 87 % ist der Inventer iV Smart+ ein echter Allrounder unter den dezentralen Lüftungsgeräten. Das leistungsstärkste Kompaktgerät Inventer Smart+ am Lüftungsmarkt: stärkster Lüfter seiner Klasse mit 58 m³/h 49 dB Schallschutz  87 % Wärmerückgewinnung  Sensoren gegen Auskühlung und starken Winddruck freihändige Bohrung für 160 mm Rohrdurchmesser Dezentrales Kompaktgerät Inventer Smart+ mit leistungsstarkem Ventilator Der Xenion-Lüftungsventilator wurde eigens für dezentrale Lüftungsgeräte entwickelt und profitiert von Erkenntnissen aus der Luft- und Raumfahrttechnik. Mit seiner Markteinführung im Juni 2018 ergaben sich völlig neue Möglichkeiten in der Wohnraumbelüftung. Mit dem Inventer Smart+ konnte ein dezentrales Kompaktgerät mit 160mm-Rohrdurchmesser entwickelt werden, das sogar bessere Luftvolumenströme aufweist, als herkömmliche, dezentrale Lüftungsgeräte in 200er Lüftungskanälen. Damit ist der Inventer Smart+ das leistungsstärkste Kompaktgerät seiner Klasse. Im iV Smart+ wurde zusätzlich das patentierte Doppel-Luftleitwerk inVENTron verbaut, welches die Luftführung im Kanal zusätzlich optimiert und dadurch das zu transportierende Luftvolumen weiter steigert. Außerdem hat die Begradigung des Luftvolumenstromes zur Folge, dass die Keramik ganzheitlicher durchströmt wird, wodurch eine Wärmerückgewinnung von bis zu 87 % realisierbar ist. Durch die Kombination mit einem Premiumregler kann hier sogar die höchste Energieeffizienzklasse unter den Lüftungsgeräten erzielt werden: das Energielabel A+. Der iV Smart+ ist daher förderfähig und kann in die KfW-Förderprogramme eingerechnet werden. Durch die geschlossene Geometrie des Ventilators wird erstmals ein direkter Schalldurchgang von außen verhindert, wodurch Schallschutzwerte bis 49 dB möglich sind. Zusätzlich können Schallprotektoren in die Kulisse eingesetzt werden, um die Schallschutzwerte weiter zu steigern. Auch der Eigenschall des dezentralen Kompaktgeräts ist im Flüstermodus mit 16 dB(A) sehr leise (auf der höchsten Stufe beträgt der Eigenschall nur maximal 36 dB(A)). Durch die integrierte Zweistufen-Umschaltautomatik wird der Reversierbetrieb des Lüfters stufenweise realisiert, sodass das Umschalten des Ventilators kaum wahrnehmbar ist. Hinweis: Mit dem iV14 Zero im 200mm-Lüftungskanal konnte der Schallschutz sogar noch weiter verbessert werden, was ihn zum leisesten, dezentralen Lüftungsgerät am Lüftungsmarkt macht.   Luftbude-Tipp: Sie haben ein vergleichbares Lüftungsgerät mit einem 160er-Durchmesser gefunden? Vergleichen Sie die Werte des Herstellers mit denen in der Zulassung. Die DIBt-Zulassung sollte bei jedem Hersteller auf der Website einzusehen sein. Hier treten häufig unterschiedliche Werte auf, maßgebend sind jedoch die Werte in der Zulassung. Weitere Eigenschaften des dezentralen Kompaktgeräts Inventer Smart+ Der iV Smart+ verfügt standardmäßig über einen Temperaturwächter, der permanent die einströmende Außenluft misst. Gerade in sehr kalten Wintermonaten kann dieser die Wohnräume vor dem Auskühlen schützen, indem der Temperaturwächter unabhängig von der gegenwärtigen Reglereinstellung selbstständig nachreguliert. Zusätzlich verfügt das Kompaktgerät auch über einen Winddruckstabilisator, sodass selbst bei hoher Windstärke der kontinuierliche Luftaustausch gewährleistet wird. Dezentrale Lüftungsgeräte haben häufig Probleme, wenn diese in windexponierten Lagen eingeplant und montiert wurden. Hier kann es dazu führen, dass starker Außenwind den Ventilator zusätzlich antreibt und dadurch den Eigenschall erhöht. Der Xenion-Ventilator verfügt jedoch über einen Druckstabilisator, der selbst hohem Winddruck standhält und seine Drehzahl so anpasst, dass die Lüftung wie vorgegeben weitergeführt werden kann. Damit erfüllt der Inventer Smart+ die geforderte S3-Klassifizierung der Lüftungsnorm DIN EN 13141-8 zur zertifizierten Winddruckstabilität.  Weiterhin kann der dezentrale Kompaktlüfter mit einer Vielzahl an Lüftungszubehör zusätzlich ausgestattet werden, um seine Leistungsfähigkeit weiter zu erhöhen. Neben den üblichen Pollen-, Fein-, und Aktivkohlefilter-Einsätzen kann hier sogar ein G4-Staubfilter für eine umfassende Filterung der Außenluft von sämtlichem Schmutz und auch Gerüchen kombiniert werden. Weitere Zubehörteile können den Schallschutz weiter erhöhen oder den Einbau maßgeblich vereinfachen. Das dezentrale Kompaktgerät Inventer Smart+ ist Teil einer ganzen Produktfamilie, die Lösungen für sämtliche Bausituationen anbietet. Die Inventer Smart+ Produktfamilie auf einem Blick: iV- Corner: Setzen Sie mit dem iV-Smart+ Corner Ihr Lüftungsgerät einfach in die Fensterlaibung ein, sodass von außen keine sichtbaren Eingriffe an der Fassade einzusehen sind. Hierdurch entfallen die Außenhauben und verändern den optischen Eindruck des ursprünglichen Bauobjekts nicht, was gerade bei denkmalgeschützten Gebäuden eine wichtige Anforderung sein kann. iV-Top: Mit dem iV-Smart+ Top gibt es eine neuartige Lösung für Dachlüfter, bei denen die Lüftung über das Dach erfolgt. iV-Sylt: Bei der Kellerlüftung hingegen kann auf den iV-Smart+ Sylt zurückgegriffen werden, der im Keller montiert wird und die Feuchtigkeit über einen Lüftungskanal nach oben abführt. iV-Compact: Komplettiert wird die Produktfamilie durch den iV-Smart+ Compact, der eine Lüftung bei Gebäuden mit sehr dünnen Wänden ermöglichen kann (bis 180 mm Wandstärke). Zubehörteile für das dezentrale Kompaktgerät Inventer Smart+ Um den Leistungsumfang Ihres Lüftungsgeräts zu erweitern, können Sie zusätzliches Lüftungszubehör bestellen: Einbau und Montage Simplex 365 inkl. Wandeinbauhülse Simplex 490 inkl. Wandeinbauhülse Verlängerungsset WEH R-D160 Filterung Staubfilter G4 Innenblende Flair (2 Stück) Pollenfilter Innenblende Flair (2 Stück)  Aktivkohlefilter Innenblende Flair (2 Stück) Schallmaßnahmen Innenblende Flair V-233x233, weiß SDE Schallschutzeinlage R-D160 Schallprotektor SPR R-D160 Weiteres Zubehör Windschutzeinsatz WSE R-D160 Rundkabel LiYY-O 3x0,75 (33m, 3-adrig)  Gewebeband selbstklebend, 50 m x 48 mm  Dämmstoffdübel-Set 2K-Montageschaum (nur für Unternehmen) Einbau und Montage des Inventer Smart+ Beim Einbau einer dezentralen Lüftungsanlage wird zwischen Neubau und Sanierung unterschieden. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie den Inventer Smart+ einbauen. Für eine detailliertere Montageanleitung nutzen Sie bitte unsere Einbau- und Montagehilfe. Montage Ihres Inventer Smart+ im Neubau: Der Einbau der gesamten iV Smart+ Produktfamilie im Neubau ist durch das Wandeinbausystem Simplex unkompliziert und kostensparend. Der Simplex wird mit der von Ihnen benötigten Wandstärke geliefert und kann im Rohbau wie ein Mauerstein mit eingebaut werden. Zudem enthält dieser bereits den Lüftungskanal inklusive Gefälle nach außen. Dadurch sparen Sie beim Einbau jedes dezentralen Kompaktgeräts mindestens 30 Minuten Einbauzeit sowie die 24h-Aushärtung des eingeschäumten Lüftungsrohrs. Das Wandeinbausystem ist RAL-konform und selbstverständlich schallentkoppelt. Dadurch kann der Einbau der Einzelgeräte schneller realisiert werden, was Kosten einspart und typische Einbaufehler verhindert.  Einbau Ihres Inventer Smart+ bei einer Sanierung: Entscheiden Sie sich nachträglich für den Einbau des dezentralen Kompaktgeräts iV Smart+, so muss zunächst eine Kernlochbohrung für jedes Gerät in der Außenwand umgesetzt werden. Für diese Sanierung können Sie weiterhin in Ihrem Zuhause wohnen bleiben, denn Sie müssen lediglich mit ca. 150 Minuten Einbauzeit pro Lüfter inklusive Kernlochbohrung rechnen. Aufgrund des kleinen 160mm-Durchmessers kann die Bohrung freihändig erfolgen, was die Montage maßgeblich gegenüber Sanierungen mit 200mm-Rohrdurchmesser vereinfacht. Nachdem die Löcher für die Einzelgeräte gebohrt wurden, muss der Lüftungskanal mit Gefälle nach außen eingeschäumt werden, damit mögliches Kondenswasser nach außen ablaufen kann. Nachdem der Bauschaum ausgehärtet ist, kann die Verkabelung mit dem Ventilator und dem Lüftungsregler durchgeführt werden. Anschließend führen Sie den Keramikwärmespeicher in den Lüftungskanal ein. Wenn die Innenblende und Wetterschutzhaube montiert wurden, kann die dezentrale Lüftungsanlage in Betrieb genommen werden. Technische Werte des Inventer Smart+ Anbei sehen Sie die technischen Werte des dezentralen Kompaktlüfters iV Smart+ im Überblick: Wandöffnung [mm]: Ø 180 Wandstärke mit Putz [mm]: > 270 Luftvolumenstrom [m³/h]: 8,5 - 29 Abluftvolumenstrom [m³/h]: 17 - 58 Leistungsaufnahme [W]: 3 Schalldruckpegel [dB (A)]: 21 - 36 Wärmerückgewinnung [%]: 87 volumenstrombezogene elektr. Ventilatorleistung [W/(m3/h)]: 0,15 Wetterschutzhaube [Bx H,mm]: 222 x 285 / 279 x 313 Innenblende [Bx H,mm]: 233 x 233 Einsatzbereich [°C]: -20 - 50 Normschallpegeldifferenz [dB]: 38 - 49 Energieeffizienzklasse: A+ / A

Varianten ab 100,54 €*
558,99 €* 682,82 €* (18.14% gespart)
Orientieren Sie sich an Ihren Bedürfnissen und Wünschen an Bedienbarkeit, Zusatzfunktionen oder Geräuschentwicklung - so stimmen Sie Ihre dezentrale Lüftungsanlage optimal ab (Funktionsprinzip).
Die Kosten dezentraler Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung variieren je nach Qualität und Ausstattung. Im Baumarkt erhalten Sie bereits leistungsschwächere Geräte ohne externe Steuermöglichkeiten von 250 Euro bis 300 Euro. Diese Geräte werden meist in Osteuropa produziert und entsprechen selten den hohen Qualitätsstandards in Deutschland hergestellter Ware. Außerdem bieten diese Lüfter weniger Funktionen und Lebensdauer.
Da der Mindestluftwechsel stets gewährleistet sein muss, werden Ihre Lüftungsgeräte kontinuierlich abgestandene oder feuchte Raumluft aus und Frischluft in Ihren Wohnraum transportieren.
Bedenken Sie also bei Ihrer Lüfterwahl:

1) Langlebiger Qualitätslüfter mit zusätzlicher Herstellergarantie des Anbieters: Geht die Garantie über die gesetzlichen Mindestvorgaben von zwei Jahren hinaus, ist dies ein gutes Zeichen dafür, dass der Hersteller von seiner eigenen Qualität überzeugt ist.

2) Entspricht das Gerät Ihren Bedürfnissen und können Sie es an die baulichen Begebenheiten anpassen oder nachrüsten? So sparen Sie sich die Kosten für einen nachträglichen Umbau. Haben Sie das Lüftungsgerät montiert, können Sie es nur mittels Zubehör des jeweiligen Herstellers noch anpassen. 

Luftbude-Tipp: In unserem Online-Shop bieten wir Ihnen nur qualitativ hochwertige Lüftungsanlagen an. Daher gewähren wir Ihnen auf den überwiegenden Teil des Sortiments auch 5 Jahre Garantie auf alle dezentralen Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung.
Wie viel Kosten kann man durch eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung im Gegensatz zu einer reinen Abluftanlage bzw. gar keiner Lüftungsanlage einsparen? 

Durch die Wärmerückgewinnung erhalten Sie ungefähr 3.000 kWh Endenergie im KfW-Effizienzhaus zurück (gemäß Berechnung nach DIN 4701-10 und DIN 18599). Das macht bei der Wärmeerzeugung mit Erdgas ungefähr 200 Euro im Jahr aus – was bei einem Effizienzhaus ca. 20 bis 50 % der Energiekosten sind. Bei einem Altbau ist die Ersparnis sogar noch höher. Da eine Lüftung sowieso notwendig ist, sollten Sie nur die Mehrkosten der Wärmerückgewinnung beachten, wenn Sie ausrechnen, wann sich die Anlage amortisiert hat. Rechnet man die Einsparungen durch die Wärmerückgewinnung also hoch, sind es ungefähr drei Jahre.

Die Kosten für Ihre dezentrale Anlage hängen stark von Ihrem Bauprojekt und Ihnen selbst ab, beispielsweise von der Charakteristik des Gebäudes. Anlagen für große energiesparende Häuser sind oft teurer als solche für kleine Häuser. Außerdem wirkt sich die Anzahl der geplanten Personen in einem Haus auf die geforderte Technik aus: Für mehrere Menschen sind größere Volumenströme notwendig und die Kosten für die Lüftungsanlage steigen.

Diese Faktoren einer Lüftungsanlage wirken sich auf den Preis aus:

  • Art der Technik
  • energetischer Zustand und Größe des Gebäudes
  • Anzahl der Personen im Haus
  • Zusatzfunktionen der Luftbehandlung (Filter, Wärmespeicher, Kühlung)

Rechenbeispiel Kosten dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung für eine 3-Raum-Wohnung mit ca. 100 m²

Benötigt werden:

  • vier dezentrale Lüfter
  • zwei Abluftgeräte
  • ein Regler

      = Anschaffungskosten ab 3.400 Euro (Mehr erfahren)

Rechenbeispiel Kosten dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung für ein Einfamilienhaus mit ca. 120 m² Wohnfläche

Benötigt werden:

  • dezentrale Lüfter inkl. Abluftgeräte
  • Regler

      = Anschaffungskosten zwischen 5.000 und 8.000 Euro (mehr erfahren)

         (abhängig von Gerätegröße und Umfang der Ausstattung)

Luftbude garantiert Tiefpreise für alle dezentralen Lüftungsgeräte. Erwerben SIe Ihr persönliches Lüfterpaket am Günstigsten. Zu den Lüfter-Paketen
Spar-Tipp: Beantragen Sie einen KfW-Fördermittelzuschuss für Ihre dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Besonders lukrativ sind die Förderungen bei einer Sanierung, Sie können zwischen zinsgünstigen Darlehen (Programm 152) und einmaligen Zuschüssen (Programm 430) wählen. Nähere Informationen, wie Sie die Förderung beantragen und welche technischen Voraussetzungen notwendig sind, erfahren Sie in unserem Ratgeber zur KfW-Förderung

Kosten für den nachträglichen Einbau einer Lüftungsanlage 

Mit diesen Kosten dezentraler Lüfter müssen Sie bei Ihrer Sanierung rechnen:
  • Preis Elektriker für den Stromanschluss
  • Preis Malerarbeiten und Schönheitsreparaturen
  • Gerätekosten für die dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
  • Montage der dezentralen Wohnraumlüfter

Falls Sie im Zuge einer Sanierung eine dezentrale Lüftungsanlage einsetzen wollen, kommen zu den bloßen Gerätekosten bauseitige Aufwendungen hinzu, die Sie bei Ihrer Kostenplanung beachten sollten.

Kosten für den Einbau einer dezentralen Lüftungsanlage

Die Kosten für die Montage Ihrer dezentralen Lüftungsanlage sind unterschiedlich, je nachdem, ob Sie diese in Ihren Neubau einbauen oder während einer Sanierung nachrüsten. Wir zeigen Ihnen die Unterschiede.

Einbaukosten für Ihre dezentrale Lüftung bei einer Sanierung: 
Bei einer Sanierung wird eine Kernlochbohrung (KLB) notwendig, um in das bestehende Mauerwerk die Lüfter einsetzen zu können. Die Kosten für die Montage werden durch die Wandstärke und die Beschaffenheit der Wand beeinflusst, da der Arbeitsaufwand und somit die Einbaukosten der Lüftungsanlage von diesen Faktoren abhängig ist.
Dezentrale Lüftungsgeräte müssen nicht zwangsläufig von einem Spezialfachmann montiert werden. Falls Sie handwerklich geschickt sind, können Sie dies auch selbst erledigen (Ratgeber Montage einer Lüftung). Für die elektrischen Anschlüsse empfehlen wir hingegen einen Elektriker. Kontaktieren Sie hierfür beispielsweise Ihren Lüftungsexperten vor Ort, er hat wahrscheinlich langfristige Kontakte mit Installateuren oder Handwerksfirmen und kann Ihnen zum einen den passenden Fachmann empfehlen zum anderen niedrigere Stundensätze anbieten.

Einbaukosten für Ihre dezentrale Lüftung im Neubau: Achten Sie bereits bei der Planung Ihres Hauses darauf, dass das dezentrale Lüftungssystem beachtet wird. Sie können bereits beim Rohbau Wandeinbauhilfen wie vorgefertigte Mauersteine für die Lüfter nutzen, die einfach mit einem Wandeinbaublock eingesetzt werden. So sparen Sie Zeit und Kosten.

Luftbude-Tipp: Planen Sie ca. 2 Tage für Ihre Montage ein, damit die KLB, Aushärtung und Inbetriebnahme reibungslos abläuft.

Kostenhinweis: Handwerker und Installateure haben regional abweichende Stundensätze, die zwischen 50 EUR und 90 EUR variieren. Erfragen Sie den Stundensatz bei Ihrem Handwerker vor Ort. Luftbude vermittelt Ihnen gerne entsprechende Lüftungsmonteure vor Ort, fragen Sie uns einfach an. 

 Neubau (Einbau mit Wandeinbaublock)Sanierung
notwendige Bohrmaßnahmen Bohrfrei = Verzicht auf Kernlochbohrung durch Einbau des Mauersteins Kernlochbohrung notwendig
Fehleranfälligkeit Fehlerfreies Einbauen Exaktes Arbeiten notwendig, für passgenaues Einsetzen
Montagezeit Ca.1 ½ Arbeitsstunden pro Lüfter = Verkürzung der Einbauzeit um bis zu 30 Min pro Gerät Ca. 2 - 3 Arbeitsstunden pro Lüfter + Aushärtung des eingeschäumten Lüftungsgerätes
Aushärtungszeit Keine 24-h-Aushärtungszeit für das eingeschäumte Lüftungsgerät 24-h-Aushärtungszeit für das eingeschäumte Lüftungsgerät
Preis Montage ca. 35 EUR für das Wandeinbausystem pro Gerät + je 1,5h Montagezeit Zwischen 100 € - 150 € je KLB + 2 h Montagezeit

Laufende Kosten für eine dezentrale Lüftungsanlage

Die Höhe der Betriebskosten ist ein großer Vorteil dezentraler Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. Denn dezentrale Lüftungsanlagen laufen mit sehr geringen Betriebskosten, pro Lüfter sind jährliche Stromkosten von ca. vier Euro fällig. Bei zentralen Lüftungsanlagen ist hingegen ein Vielfaches an Stromkosten notwendig. Bei den zentralen Anlagen wird die Höhe der Betriebskosten maßgeblich durch den vorgeschalteten Heizregister, der als Frostschutz größere Temperaturdifferenzen zwischen Innen- und Außenluft ausgleicht, verursacht (Vergleich Lüftungsanlagen).

Hinweis: Mit hochwertigen Lüftern erreichen Sie bei einer bedarfsgeführten Lüftung die höchste Energieeffizienzklasse A+.

Die Kosten für Wartung und Reinigung sind ebenfalls ein Vorteil dezentraler Lüftungsanlagen. Denn Sie können Ihre dezentralen Lüfter selbst reinigen: Sie benötigen nur etwa 10 Minuten pro Lüfter. Hierfür zerlegen Sie das Lüftungsgerät einfach in seine Bestandteile und wischen es mit einem feuchten Tuch aus. Aus hygienischen Gründen empfehlen wir bei regulärem Betrieb der Lüftungsanlage mindestens einen jährlichen Filterwechsel. Tauschen Sie unbedingt alle im System verbauten Filter.

Hinweis: Für einen kompletten Filtersatz Ihrer dezentralen Lüftungsanlage müssen Sie mit Kosten von 40 bis 90 Euro rechnen.

%
Inventer Aviant inkl. App

198,67 €* 236,81 €* (16.11% gespart)

Bei reinen Abluftanlagen entstehen anlagebedingt geringere Kosten. Da meist nur die Küchenelemente mit Filtern ausgestattet sind, die Sie meist problemlos in der Spülmaschine reinigen können. In einem Mehrfamilienhaus kommen bei innenliegenden Bädern noch Brandschutzwartungen hinzu. Hier empfehlen wir eine jährliche Wartung sowie den Abschluss eines Wartungsvertrages. Zentrale Lüftungsanlagen sollten hingegen alle zwei bis drei Jahre gereinigt werden - für die Rohrleitungen sind oft aufwendige Reinigungsmaßnahmen notwendig, die in der Regel durch kostspielige Wartungsverträge mit Fachfirmen einhergehen.

Luftbude-Tipp: Liegt Ihr Haus neben einer vielbefahrenen Straße oder nahe einer landwirtschaftlich genutzten Fläche, überprüfen Sie regelmäßig und häufiger die Sauberkeit Ihrer Lüfter. Wie oft Sie Ihre dezentrale Lüftung reinigen sollten, hängt stark von den örtlichen Begebenheiten ab (Reinigung von Lüftungsanlagen).

Förderung & Kostenreduktion bei einer Lüftungsanlage

Für Passivhäuser und alle neugebauten Einfamilienhäuser lohnen sich Ventilator-gestützte Lüftungsanlagen, da diese von der KfW gefördert werden. Aufgrund der neuen EnEV-Verordnung muss bei jedem Hausbau ein energetischer Sollwert und eine erforderliche Dämmung erreicht werden. Eine Nichteinhaltung der Bestimmung bringt zwar keine ordnungsrechtlichen Maßnahmen mit sich, jedoch ist laut DIN 1946-6 ein Lüftungskonzept zu erstellen und mit diesem zu prüfen, ob die Lüftung zum Feuchteschutz sowie die Nennlüftung eingehalten werden. Dies ist auch Grundvoraussetzung für den Bauantrag bei Neubauten. Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) als weltweit größte staatliche Förderbank ermöglicht besonders energieeffizient gebaute Immobilien durch günstige Kredite, Bezuschussungen und Tilgungszuschüssen in Höhe von 30.000 Euro.

Hinweis: Damit Sie Ihre Lüftungsanlage durch die KfW fördern lassen können, muss diese bestimmte Bedingungen erfüllen.
Förderbedingungen Ihrer dezentralen Lüftungsanlage auf einen Blick:

  • Lüftungsanlage muss den Kriterien der Nennlüftung nach DIN 1946-6 entsprechen
  • Der Zuschuss muss vor Beginn des Vorhabens beantragt werden
  • Rechnerischer Nachweis der energetischen Kenndaten (energetische Bewertung der Lüftungsplanung)

Tilgungszuschüsse der KfW pro Wohneinheit:

  • Für Ihren Neubau: bis 15 % auf den Kreditbetrag, jedoch max. 15.000 EUR
  • Für Ihre Sanierung: bis 30 % der förderfähigen Kosten, jedoch max. 30.000 EUR
  • Bei einem Lüftungspaket in Verbindung mit mind. einer Sanierungsmaßnahme an der Gebäudehülle (wie Dämmung oder Erneuerung der Fenster): bis 15 % der förderfähigen Kosten, jedoch max. 7.500 EUR

Je nachdem, ob Ihr Bauvorhaben ein Neubau oder eine Sanierung ist, stehen Ihnen verschiedene KfW-Programme zur Verfügung. Die Tilgungszuschüsse entnehmen Sie bitte der oberen Auflistung. 
Hinweis: Ihr Lüftungsexperte unterstützt Sie bei der Beantragung der KfW-Förderung.

Kosten-Check einer dezentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Die folgenden Berechnungsbeispiele geben Ihnen eine gute Orientierung mit welchen Kosten Sie bei einer dezentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung rechnen sollten. Verschiedene Einflussfaktoren beeinflussen jedoch die Gesamtkosten, sodass die Preise besonders beim Einbau variieren können. Da der Stundensatz für Handwerker häufig variiert, geben wir anstelle der jeweiligen Einbaukosten die Anzahl der Arbeitsstunden an.

Kostenbeispiel einer dezentralen Lüftungsanlage von Luftbude für eine 3-Zimmer-Wohnung bis 100 m²
Luftbude-Tipp: Sie erhalten die aufgelisteten Preise mit hohen Rabatten in unserem Lüftungsshop. Wir haben Ihnen eine Zusammenstellung passender Produkte für Ihre 3-Raum-Wohnung zusammengestellt:
3-Zimmer-Wohnung bis 100m²
Planung
Vorschlag für Lüftungskonzept, energetische Bewertung,
Platzierungsvorschlag
Kostenlos
Produkte Anzahl EP in EUR GP in EUR
Lüftung mit WRG
iV14-Zero 4 546,00 2.184,00
Einzelraum / iV-Twin - - -
Abluft
Pulsar 1 216,00 216,00
Aventus NF 1 348,00 348,00
Regler
Basis 1 154,00 154,00
MZ-Regler -
Clust-Air-Modul -
Gesamtkosten (netto)
Gesamtkosten (inkl. MwSt)
2.902,00
3.453,38
Opt. Einbauhilfe (Simplex) für Neubau
Simplex für Lüfter
Simplex für Abluft
4
1
27,00
28,00
108,00
28,00
Gesamtkosten mit. Einbauhilfe (netto)
Gesamtkosten mit Einbauhilfe (inkl. MwSt)
3.038,00
3.615,22
Einbau in h* Neubau
*Stundensätze beim jeweiligen HW erfragen
6 1,5 h/Lüfter 9 h
Einbau in h* Sanierung
*Stundensätze beim jeweiligen HW erfragen
6 2-2,5 h/Lüfter 12-15 h
Förderung EUR Neubau
*zusammen mit anderen energie-effiizienten Maßnahmen zum KfW Effizienzhaus
bis -15.000
Förderung EUR Sanierung
*zusammen mit anderen energie-effiizienten Maßnahmen zum KfW Effizienzhaus
bis -30.000
Betriebskosten EUR/Jahr 6 4 24,00
Kostenbeispiel einer dezentralen Lüftungsanlage von Luftbude für ein Einfamilienhaus mit 120m²
Sehen Sie ein typisches Erdgeschoss (links), sowie rechts ein häufig auftretender Grundriss eines Obergeschosses bei einem 120m² Haus. Sie erhalten die aufgelisteten Preise mit hohen Rabatten in unserem Lüftungsshop. Wir haben Ihnen eine Zusammenstellung passender Produkte für Ihr 120m²-Haus zusammengestellt: Zur Produktübersicht.
Einfamilienhaus bis 120 m²
Planung
Vorschlag für Lüftungskonzept, energetische Bewertung,
Platzierungsvorschlag
Kostenlos
Produkte Anzahl EP in EUR GP in EUR
Lüftung mit WRG
iV14-Zero 6 546,00 3.276,00
Einzelraum / iV-Twin 1 701,00 701,00
Abluft
Pulsar 2 216,00 432,00
Aventus NF - - -
Regler
Basis - - -
MZ-Regler 1 330,00 330,00
Clust-Air-Modul 2 105,00 210,00
Gesamtkosten (netto)
Gesamtkosten (inkl. MwSt)
4.949,00
5.889,31
Opt. Einbauhilfe (Simplex) für Neubau

Simplex für Lüfter
Simplex für Twin
Simplex für Abluft

6
1
2
27,00
23,00
28,00
162,00
23,00
56,00
Gesamtkosten mit. Einbauhilfe (netto)
Gesamtkosten mit Einbauhilfe (inkl. MwSt)
5.190,00
6.176,10
Einbau in h* Neubau
*Stundensätze beim jeweiligen HW erfragen
9 1,5 h/Lüfter 13,5 h
Einbau in h* Sanierung
*Stundensätze beim jeweiligen HW erfragen
9 2-2,5 h/Lüfter 18-22,5 h
Förderung EUR Neubau
*zusammen mit anderen energie-effiizienten Maßnahmen zum KfW Effizienzhaus
bis -15.000
Förderung EUR Sanierung
*zusammen mit anderen energie-effiizienten Maßnahmen zum KfW Effizienzhaus
bis -30.000
Betriebskosten EUR/Jahr 9 4 36,00

Ihre Vorteile bei Luftbude

Neutrale Beratung

Die meisten Händler, Vertreter und Handwerker beraten nur auf einen einzigen Hersteller – unabhängig von Ihren Wünschen und Ihrem Objekt. Wir haben alle Lüftungshersteller im Portfolio und finden innerhalb einer neutralen Fachberatung die richtige Lüftung für Sie.

Kostenfreie Planung

Wir bieten Ihnen eine kostenfreie Lüftungsplanung an – auf Nachfrage sogar mit energetischer Bewertung sowie Positionsvorschlägen. Schicken Sie uns Ihren Grundriss per E-Mail zu und wir erarbeiten für Sie eine kostenfreie Lüftungsplanung.

Rundum-Service

Mit uns haben Sie einen Ansprechpartner für alle Anliegen zu Ihrer Lüftung – vor und nach der Bestellung. Wir beraten Sie neutral und planen Ihre Lüftungslösung kostenfrei. Am Telefon unterstützen wir Ihren Handwerker beim Einbau und unterstützen Sie in Zukunft bei allen Fragen.

Garantie & Umtausch

Wir pflegen langjährige Kontakte zu allen Herstellern und können unseren Kunden daher eine besondere Gewährleistung anbieten. Bislang konnten wir bei allen Anliegen eine kundenfreundliche Lösung finden – sogar nach Ablauf des Garantieanspruchs.

Unterstützung und Beratung unter:

+49 (0) 9184 - 34 90 89 9
Mo-Fr, 09:00 - 16:30 Uhr