Wartung Ihrer Lüftungsanlage – Rechtssicherheit durch einen Wartungsvertrag

 

Kontrollmaßnahmen im Wartungsprotokoll zur Wartung einer Lüftungsanlage

Kernbestandteil der Wartung Ihrer Lüftungsanlage ist die Überprüfung der Funktionstüchtigkeit der Lüftung. Hier werden die einzelnen Lüftungsgeräte und deren Taktung überprüft sowie die Steuerbarkeit über den Regler. Bei dezentralen Geräten ist es wichtig, dass die Einzelgeräte im Reversierbetrieb vollumfänglich funktionieren und auch die Reglereinstellungen entsprechend überprüft werden. In diesem Zusammenhang werden auch beschädigte Einzelkomponenten ausgetauscht, die die Funktionalität der Lüfter beeinträchtigen können. Zeitlich begrenzte Zubehörteile wie Filter werden nach Absprache ebenfalls ausgetauscht und erneuert. Je nach Umfang des Wartungsvertrags kann hier auch ein Produkt-Upgrade umgesetzt werden, bei dem die Lüfter bei Bedarf beispielsweise mit zusätzlichem Zubehör ausgestattet werden (u.a. Schallschutzmaßnahmen).

Ein weiterer, wesentlicher Bestandteil ist die Reinigung der Lüftungsanlage bei der Wartung. Hier werden Filter, Lüftungsventilator, Keramik und das Lüftungsrohr vom Schmutz befreit und gereinigt. Dieser Schritt kann unter Umständen umfänglicher und aufwendiger ausfallen, da das Innenleben der Lüfter auseinandergebaut und nach der Reinigung im getrockneten Zustand wieder zusammengefügt werden muss. Ist die Überprüfung und das Auslesen des Betriebsstundenzählers gewünscht, kann dies neben weiteren, externen Messungen mit kontrolliert werden.


Das Wartungsprotokoll einer Lüftungsanlage sollte je nach Wartungsvertrag folgende Kontrollmaßnahmen beinhalten: 

 

  • Funktionsüberprüfung Einzelgeräte und Regler

 

  • Austausch beschädigter Einzelkomponenten

 

  • Reinigung des Geräteeinschubs

 

  • Reinigung der äußeren Komponenten
  • Erneuerung des Zubehörs (Bsp.: Filter)

 

  • Nachrüsten von Zusatzkomponenten (Bsp.: Schallschutz)

 

  • Auslesen Betriebsstundenzähler

 

  • Zusätzliche Messungen

 

Lüftungshersteller geben oftmals Empfehlungen über eine korrekte Wartung ihrer Lüftungsanlage ab. Da die herstellerübergreifenden Lüftungsgeräte unterschiedliche Wartungsanforderungen mit sich bringen, sollte die beauftragte Wartungsfirma unbedingt mit den Einzelgeräten vertraut sein. Auch die Lebensdauer der zeitlich begrenzten Zubehörteile kann hierbei variieren. Nachfolgend geben wir Ihnen eine Orientierung über die unterschiedlichen Reinigungsempfehlungen der Lüftungskomponenten eines dezentralen Lüftungsgeräts:

 

Lüftungskomponente Reinigungsintervall Reinigungsempfehlung
Innenblende Monatlich Oberflächenreinigung mit feuchtem Tuch
Feinstaub-/ Pollenfilter Monatlich Ersetzen der verschmutzten Filter
Staubfilter Vierteljährlich Auswaschen oder Ersetzen des Staubfilters
Aktivkohlefilter Halbjährlich Ersetzen des verschmutzen Filters
Lüftungsventilator Halbjährlich Reinigung mit Tuch oder Pinsel
Keramikspeicher Halbjährlich Reinigung unter fließendem Wasser
Lüftungskanal Halbjährlich Reinigung mit feuchtem Tuch
Sonst. Ventilatorbauteile Halbjährlich Reinigung mit Tuch oder Pinsel
Schallschutz Zubehör Halbjährlich Reinigung oder Ersetzen des Zubehörs
Windschutzeinsätze Jährlich Reinigung unter fließendem Wasser
Außenhaube Jährlich Reinigung mit feuchtem Tuch

Kosten zur Wartung Ihrer Lüftungsanlage


Die Wartung einer Lüftungsanlage ist bei dezentralen Lüftungsgeräten verhältnismäßig einfach. Im Gegensatz zu Zentralgeräten muss hier kein aufwendiges Rohrsystem gesäubert werden, sondern lediglich die Lüftereinheit sowie der Lüftungskanal. Auch der Austausch von einzelnen Komponenten ist bei dezentralen Lüftungsgeräten unkompliziert, da das Lüftungssystem modular aufgebaut ist und Einzelteile dadurch unproblematisch ausgetauscht werden können.
Deshalb bleiben bei der Wartung Ihrer Lüftungsanlage die Kosten auch im Rahmen. Erfahrungsgemäß dauert eine gut vorbereitete Wartung einer dezentralen Lüftungsanlage in der Regel um die 20 Minuten. Die Wartungskosten richten sich daher vor allem nach der Anzahl der zu wartenden Lüftungsgeräte und dem Austausch des abgenutzten Lüftungszubehörs. Während der Keramikwärmespeicher und der Ventilator in der Regel nur auf die Funktionstüchtigkeit und Unversehrtheit überprüft werden, können Filter und Innenblende durch den täglichen Gebrauch in Mitleidenschaft gezogen werden. Je nachdem welcher Tarif im Wartungsvertrag vereinbart wurde, können diese Zubehörteile gleich bei der Wartung mit ausgetauscht und erneuert werden. Der eigentliche Aufwand, der bei der Lüftungsanlage innerhalb einer Wartung entstehen kann, ist die Reinigung der einzelnen Komponenten. Sowohl die Einzelteile des Lüftereinschubs, als auch der Lüftungskanal an sich sind durch die hohe Menge an täglich ausgetauschtem Luftvolumen anfällig für Verschmutzung.



Wartungsvertrag für dezentrale Lüftungsanlagen inklusive Rechtssicherheit. 

 Jetzt unverbindlich anfragen

Rechts-Tipp: Gerade für Vermieter vieler Wohneinheiten kann durch ein professionelles Wartungsprotokoll Rechtssicherheit und Transparenz geschaffen werden, da sich bei Feuchteschäden immer auf die Funktionstüchtigkeit der Lüftungsanlage rechtsgültig bezogen werden kann.

Die Kosten für die Wartung mehrerer Lüftungsanlagen sind in den Wartungsverträgen gestaffelt. Je mehr Wohneinheiten und somit Lüfter über einen Wartungsvertrag abgedeckt sind, desto höher kann der Preisnachlass ausfallen. Fragen Sie uns nach einem unverbindlichen Angebot für Ihre Bestandsimmobilien, wir beraten Sie gerne.

Achtung: Die Lüftungsanlage darf nach der Wartung erst dann wieder in Betrieb genommen werden, wenn vor allem der Ventilator gemeinsam mit dem Stromanschluss wieder vollständig getrocknet ist.
Es macht daher vor allem bei größeren Wartungsaufträgen aus Kostengründen Sinn, einige Komponenten bei zu starker Verschmutzung direkt auszutauschen und später zu reinigen. Hierdurch entstehen für den Kunden selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten bei der Wartung Ihrer Lüftungsanlage - dieses Vorgehen dient lediglich der Zeitersparnis. Alle nötigen und umgesetzten Arbeitsschritte werden im Wartungsprotokoll für jede Lüftungsanlage festgehalten und sind dadurch auch langfristig nachvollziehbar.

 

Damit Ihre dezentrale Lüftungsanlage dauerhaft und nachhaltig ihre Funktionstüchtigkeit behält, sollte sie regelmäßig gewartet und gereinigt werden. Gerade für Immobilieneigentümer oder Hausverwalter kann die Wartung der Lüftungsanlagen aller Bestandswohnungen einen großen jährlichen Aufwand bedeuten. Schließen Sie daher einen Wartungsvertrag ab und beauftragen Sie Luftbude mit der jährlichen Reinigung und Wartung Ihrer Lüftung. So können Sie regelmäßig den Zustand aller Lüftungsanlagen in den Wartungsprotokollen nachverfolgen und Ihre Rechtssicherheit gegenüber den Mietern wahren.

Jetzt unverbindlich anfragen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen