Lüftungszubehör – Finden Sie passendes Zubehör für Ihre Lüftungsanlage

Jede Lüftungsanlage sollte mit Zubehör ausgestattet werden, um die Vorteile der Lüftung größtmöglich ausschöpfen zu können. Das Zubehör einer Lüftungsanlage kann grob unterteilt werden in:
                                                            a) Zubehör im Lüftungsgerät                               b) Zubehör für das Lüftungsgerät

Beliebtes Lüftungszubehör im Inneren des Lüfters sind unterschiedliche Filterarten, Schalldämmeinsätze oder Windschutzmaßnahmen. Außerhalb der Lüftung können Wandeinbaublöcke den Einbau der Lüfter stark vereinfachen oder Sensoren die Steuerung bedarfsgerechter organisieren (Funktionsprinzip).

Zubehör für Ihre Lüftung

Klären Sie zunächst die Anforderungen an Ihr Lüftungssystem und statten Sie es anschließend vor oder nach dem Kauf mit entsprechendem Zubehör aus (richtig Lüften).

Ambientika Außenhaube Pro - Südwind
Außenhaube PRO von Südwind Die Außenhaube PRO bildet den perfekten Abschluss des Lüftungsschachtes an der Außenwand mit Abtropfkante. Bestehend aus weiß lackiertem Stahl, überzeugt die Außenhaube PRO mit zusätzlichem Schallschutz von außen sowie Winddichtigkeit. Ebenso ist ein Insektenschutzgitter integriert. Verwenden Sie die Außenhaube PRO für Lüftungsrohre mit einem Durchmesser von 160 mm. Schieben Sie den Stutzen der im Lieferumfang enthaltene Außenwandbefestigung in das Einbaurohr des Lüfters ein. Achten Sie darauf, dass der Dichtungsring vorher auf dem Stutzen angebracht ist. Nach erfolgreicher Verschraubung der Außenwandbefestigung mit der Außenwand können Sie nun die Außenhaube PRO anbringen. Das Montageset besteht aus: 1x Außenwandbefestigung mit den Maßen: 230 mm x 230 mm 1x Dichtungsring 1x Außenhaube PRO mit den Maßen: 230 mm x 230 mm x 130 mm 1x Befestigungsmaterial: 4 Schrauben und Dübel

62,00 €*
Südwind Schalldämpfer Schallschutz für Ambientika
Schalldämpfer von Südwind Mit dem Schalldämpfer von Südwind reduzieren sowohl die Betriebsgeräusche des Ventilators als auch die Geräusche von außen. Unsere Kleinraumventilatoren der Serie Ambientika reduzieren ohne die Geräuschemission von Innen nach Außen um 40 dB. Der Einsatz eines zusätzlichen Schalldämpfers mindert die auftretenden Geräusche um weitere 4 dB. Beachten Sie, dass die Installation eines zusätzlichen Schalldämpfers die Menge der durchströmenden Luft verringert. Daher gilt es zu überlegen, ob der Einsatz eines Schalldämpfers unbedingt notwendig ist und ob gegebenenfalls darauf verzichtet werden kann. Entscheiden Sie sich für den Einbau, achten Sie darauf, dass die Wandstärke mindestens 350 mm beträgt. Ein korrekter Luftdurchfluss ist somit weiterhin gewährleistet.

18,00 €*
%
Wandeinbausystem Simplex: Montagekosten senken und Einbaufehler vermeiden
Das Wandeinbausystem Simplex übernimmt für Sie die Montage dezentraler Lüftungsgeräte im Neubau. Planen Sie diesen Einbaublock einfach wie einen Mauerstein in Ihre Außenwand ein und sparen Sie sich so eine lange Einbauzeit, Montagefehler und unnötige Kosten. Der einfachste Einbau mit dem Wandeinbausystem Simplex: Wandblock mit Rohr und Gefälle Maßgefertigt für alle Wandstärken Fehlerfreier Schnelleinbau Fachgerecht schallentkoppelt Diffusionsdicht/ -offen nach RAL Mit diesem Schnelleinbau vermeiden Sie typische Einbaufehler und sparen für jedes Gerät Montagekosten ein. Aufbau des Wandeinbausystems Simplex Das Wandeinbausystem besteht aus einem Montageblock inklusive der nötigen Wandeinbauhülse. Somit ersparen Sie sich das Einschäumen des Lüftungskanals sowie die nötige 24h-Aushärtungsphase. Das 1°/2°-Gefälle ist hier bereits berücksichtigt, damit mögliches Kondenswasser später einfach nach außen abtropfen kann. Der Simplex wird individuell für Ihr Bauprojekt auf eine Wandstärke zwischen 175 mm und 490 mm angepasst. Achtung: Sofern Sie bei der Bestellung keinen individuellen Wert angeben, wird der Simplex mit einer Standard-Wandstärke von 365 mm ausgeliefert. Folgende Varianten resultieren aus den Rohrdurchmessern des integrierten Kanals: Simplex R-D103: 100mm-Rohrdurchmesser, 260 mm x 249 mm (Abluft) Simplex R-D160: 160mm-Rohrdurchmesser, 260 mm x 249 mm (Kompaktlüfter) Simplex R-D200: 200m-Rohrdurchmesser, 260 mm x 249 mm (dezentraler Lüfter) Die Gesamtwandstärke inklusive der Dämmung sollte den Wert 715 mm nicht übersteigen. Die integrierte Einbauhülse wird mit Überstand ausgeliefert, kann aber auf Kundenwunsch auch gerne auf das Bauprojekt zugeschnitten werden. Teilen Sie uns dies optional bei Ihrer Bestellung mit. Das Wandeinbausystem aus Neopor verfügt dabei über eine thermische Leitfähigkeit, was die Wärmedämmung zusätzlich verstärkt. Außerdem ist das Material nur schwer entflammbar und trägt dadurch zum Brandschutz B1 des Gebäudes bei. Der Simplex ist nach außen hin diffussionsoffen und nach innen diffusionsdicht (RAL-konform). Außerdem ist eine Schallentkoppelung bereits integriert, sodass der Schall nicht durch die Außenwand als Resonanzkörper verstärkt werden kann. Grundsätzlich ist der Simplex eine Allrounder-Lösung bestehender Wandeinbaublöcke. Näheres hierzu finden Sie in unserem Bereich Lüftungszubehör.  Mit dem Simplex zum fehlerfreien Schnelleinbau: 30 min weniger Einbauzeit pro Gerät Keine 24h-Aushärtung des Bauschaums Fehlerfreie Montage des Kanals Keine Kernlochbohrung notwendig Diffusionsdicht/ -offen nach RAL Technische Werte zum Wandeinbausystem Simplex Anbei weitere technische Informationen zum Wandeinbausystem Simplex im Überblick: Maße (B x H; T individuell)           160-200mm Rohrdurchmesser 260 x 249 mm           100mm Rohrdurchmesser 260 x 249 mm Material Neopor® Brandverhalten schwer entflammbar (B1 min. Mauerwerksstärke 175 mm max. Mauerwerksstärke 490 mm Gesamtwandstärke ≤ 715 mm Montage des Wandeinbausystems Simplex Überprüfen Sie die benötigte Mindestwandstärke, bevor Sie das Wandeinbausystem montieren. Der Simplex wird im Rohbau wie ein Mauerstein mit in die Außenwand eingesetzt. Überprüfen Sie beim Setzen, dass das Gefälle zur Außenwand hin gerichtet ist (roter Pfeil). So kann mögliches Kondenswasser später nach außen hin abtropfen. Achten Sie auf eine waagerechte Ausrichtung des Blocks und der Befestigungselemente, bevor Sie den Einbaublock ins Mauerwerk einmauern. Bevor Sie die Dämmung und den Putz auf beiden Seiten an der Wand einbringen, sollten Styroporscheiben auf beiden Seiten des Lüftungskanals eingesetzt werden. So verhindern Sie eine Verschmutzung oder gar Beschädigung während der Rohbauarbeiten. Mehr Informationen zum Einbau dezentraler Lüftungsgeräte erhalten Sie in unserer Anleitung zur Lüftungsmontage. 5 Schritte zur Simplex-Montage

71,30 €* 79,22 €* (10% gespart)
%
Pollenfilter Inventer
  Die Inventer Pollenfilter  

Varianten ab 15,66 €*
26,10 €* 29,00 €* (10% gespart)

Schallschutz als Lüftungszubehör

In Nutzerportalen wird der Eigen- und Durchgangsschall von dezentralen Lüftern oft als Schwäche dieser Systeme ausgelegt. In der Praxis entpuppt sich dies jedoch oft als Vorurteil.
Hinweis: Erhöhter Schall bei einer dezentralen Lüftungsanlage ist oft das Resultat einer falschen Lüftungsplanung, einem fehlerhaften Einbau, falschen Schalldämmmaßnahmen oder einer ungenügenden Reglereinstellung.

Die Ursachen für zu lauten Schall können also vielseitig sein. Was Sie dagegen tun können, haben wir Ihnen in unserem Ratgeber für Schalldämmlüfter aufgeführt. Oftmals taucht dieses Problem im Schlafzimmer bei geräuschsensiblen Bewohnern auf, denen nach dem Einzug keine Einweisung für ihr Lüftungsgerät gegeben wurde.
Luftbude-Tipp: Auch geräuschempfindliche Menschen können mit einer Lüftungsanlage ungestört ein- und durchschlafen: Mit entsprechendem Lüftungszubehör für Ihre Lüftungsanlage können Sie selbst bei ungünstigen Planungs- oder Einbauszenarien den Schallschutz deutlich steigern und Ihre Lüftungsgeräte mit Ersatzteilen nachrüsten (Kosten einer dezentralen Lüftungsanlagen).


Zubehör für Ihre Lüftung: Der Basisschutz

Wir empfehlen diese Basisausstattung immer als Zubehör für Ihr Lüftungsgerät mit einzuplanen. Der Schalldämmeinsatz wird in die Innenblende eingefügt und sorgt beim Eintritt der Luft in den Wohnraum für eine entsprechende Reduzierung.


Zubehör für Ihre Lüftung: Erweiterungsschutz

Diese Schallschaumeinlage inklusive Noppenstruktur ist ein flexibles Zubehör zum Abdämpfen des Eigen- und Durchgangsschalls. Sie kann individuell angepasst werden, kann jedoch den Luftvolumenstrom auch leicht reduzieren.


Schallreduktion für Ihre Lüftung

Diese speziell entwickelten Schallprotektoren lenken den Luftvolumenstrom mehrfach um, wodurch eine erhöhte Schallreduktion ermöglicht wird. Die Dämmkörper stellen die effektivsten Zubehörteile für Ihre Lüfter dar und ermöglichen vor allem in Kombination mit den anderen Maßnahmen höchsten Schutz.
%
Tipp
MZ-Home – Multizonensteuerung mit Clust-Air-Technologie

361,98 €* 402,20 €* (10% gespart)
Achtung: Beachten Sie die Bautiefe: Je mehr Zubehör eingesetzt wird, desto länger sollte das Lüftungsrohr sein.

Luftbude-Tipp: Vergleichen Sie immer die Schallwerte mit dem Luftvolumenstrom. Beachten Sie, dass mit jeder Umlenkung des Schalls auch der Luftvolumenstrom abgemindert wird – aus diesem Grund werden in sogenannten Corner-Varianten häufig die höchsten Schutzwerte erzielt. Vergleichen Sie daher nicht nur reine Spitzenwerte untereinander, sondern vor allem die Auswirkungen auf den Volumenstrom. Denn ein ausreichender Luftaustausch sollte stets Priorität und somit gewährleistet sein (Auch interessant: Lüftungsanlagen im Vergleich).

Luftbude Wegweiser

  • Der Produkt-Vergleich 2021
  • Vorsicht vor den Leistungsdaten
  • So verhindern Sie laute Lüfter
  • Diese Kosten entstehen tatsächlich
  • Praxiserfahrung – was hat sich bewährt?
  • Verhindern Sie diese Planungs- & Montagefehler

Lüftungsfilter

Während die Feuchtigkeitsregulierung die Hauptaufgabe der Lüfter darstellt, kann entsprechendes Lüftungszubehör für zusätzlichen Wohnkomfort sorgen (nur Abluft: Badlüfter). Filterzubehör befreit die frische Außenluft zusätzlich von Schadstoffen, Staub und Pollen. Selbst Gerüche können mittlerweile mit einem Aktivkohlefilter absorbiert werden: Was nicht nur in Großstädten, sondern auch in ländlichen Regionen angenehm sein kann.

Zubehör-Tipp: Feinfilter der Filterklasse F5 können neben Sporen, Pollen und Staubpartikel auch feinste Ablagerungen wie Kohlenstaub, Flugasche oder an Partikeln gebundene Bakterien und Keime herausfiltern.

Mit Filter-Zubehör für Ihre Lüftungsanlage sorgen Sie für saubere Atemluft innerhalb Ihrer vier Wände und ermöglichen sich und Ihrer Familie eine gesunde Luftqualität. Besonders für Allergiker können Zubehörteile zum Pollenschutz gerade im Frühjahr und Sommer eine enorme Bereicherung darstellen. Während bei Fensterlüftung sowohl die Wärme als auch die Pollen ins Innere der Wohnung gelangen, filtern die Lüftungsgeräte diese heraus. Hausstauballergiker schützen sich mit dem Feinstaub-Zubehör ebenfalls vor Schadstoffen aus der Luft. Auch Wärme wird aufgrund des Reversierbetriebs mit bis zu 93% an den Wärmespeicher abgegeben und gelangt dadurch nicht ins Wohnungsinnere im Sommer. Im Winter hingegen wird die Wärme im Wohnraum gehalten.

Achtung: In Nutzerportalen herrscht oft Unklarheit, ob Filterzubehör für dezentrale Lüfter die gefilterten Schadstoffe durch den Reversierbetrieb über die Zeit wieder an die Frischluft abgeben könnten. Hierzu hat der Verband IGDWL e.V. (Interessengemeinschaft für dezentrale Wohnungslüftung) unabhängige Testverfahren mit stark verschmutzen Filtern beauftragt. Das Ergebnis der Langzeittests fiel deutlich positiv für die Filterzubehörteile aus: Die Luft wird nachhaltig gereinigt, auch wenn die Zubehörteile stärkerer Verschmutzung ausgesetzt sind. Reinigen Sie auch regelmäßig Ihre Lüftungsanlagen, um zusätzlichen Lärm zu vermeiden und eine saubere Luft zu garantieren.
Luftbude-Tipp: Waschen Sie Ihren Staubfilter einfach unter warmem Wasser aus, um ihn vom Schmutz zu befreien. Dies können Sie bedenkenlos einige Male wiederholen, bevor wir Ihnen empfehlen, diesen auszutauschen.
%
Inventer Pulsar
Ausgezeichnet mit dem Good Design Award überzeugt der Inventer Pulsar nicht nur durch sein innovatives Design, sondern auch mit einer breiten Funktionsvielfalt sowie einer App-Steuerung. Integrierte Licht- und Feuchtesensoren sowie eine Nachlaufsteuerung sorgen für eine bedarfsgeführte Entlüftung von Bädern, Dusch- und Wirtschaftsräumen mit starker Feuchtigkeitsentwicklung. Mit fünf Jahren Garantie kann der Pulsar mit App-Bedienung oder als Basic-Variante mit fest-programmierten Einstellungen bestellt werden. Innovativ und leistungsstark – der Inventer Pulsar: 110 m³/h Abluftvolumen Leichte Reinigung & Wartung Integrierte Licht- und Feuchtesensoren Nachlaufsteuerung und Einschaltverzögerung Bedienung individuell oder vorprogrammiert Inventer Pulsar: Der Leistungsstarke „Applüfter“ Mit 110 m³/h Abluftvolumenstrom zählt der Pulsar von Inventer zu den leistungsstärksten Abluftgeräten seiner Klasse. Dennoch fällt der Eigenschall mit maximal 20 dB auf der höchsten Stufe sehr gering aus, was besonders geräuschsensible Bewohner bisher nachhaltig überzeugt hat. Der Inventer Pulsar kann, sowohl im Dauerbetrieb mit 30 m³/h als auch bedarfsgeführt bis 110 m³/h betrieben werden und passt sich so dank integrierter Sensoren optimal an das Nutzungsverhalten der Bewohner an. Durch die Licht- und Feuchtesensoren realisiert der Ablüfter selbstständig, wenn sich Bewohner im Waschraum aufhalten und reguliert entsprechend die Feuchtigkeitsentwicklung. Hinweis: Gerade in kleineren Bädern kann die Feuchtigkeit beim Duschen, waschen oder auch nur durch das bloße Atmen schnell ansteigen. Der Inventer Pulsar reagiert auf diese Feuchtespitzen und schützt durch kontrolliertes Ablüften die Bausubstanz sowie Ihre Gesundheit vor Schimmelbildung. Durch die integrierte Nachlaufsteuerung entlüftet der Inventer Pulsar auch nach dem Verlassen des Bewohners noch einige Zeit nach. So kann in einem Zeitintervall zwischen 5 bis 30 Minuten noch mit 30 m³/h nachgelüftet werden, um Gerüche und Feuchtigkeit vollends abbauen zu können. Die entsprechenden Schwellenwerte können Sie mithilfe der Inventer-Mobile App bequem steuern (iOS/Android). Bestimmen Sie selbst, ab welcher Lichtintensität oder ab welchen Feuchtigkeitswerten entlüftet werden soll. Achtung: Alle beschriebenen Funktionen sind standardmäßig im Inventer Pulsar und Inventer Pulsar Basic enthalten, wobei im Abluftgerät Pulsar Basic die Lüftungssteuerung bereits vorprogrammiert ist.   Außerdem können Sie auch einen direkten Einfluss auf das Lüftungsverhalten des Badlüfters nehmen, indem Sie die Abluft verstärken oder stoppen. Dies macht beispielsweise beim gemeinsamen Kochen in der Küche Sinn („Boost-Funktion“) oder bei einem entspannten Bad in absoluter Stille („Pause-Funktion“). All dies gewährleistet der Ablüfter Pulsar von Inventer mit einer Leistungsaufnahme von gerade einmal 4 Watt, was kaum mehr als vier Euro Stromverbrauch im Jahr bedeutet. Des Weiteren kann ein Intervallbetrieb eingestellt werden, bei dem alle 12 Stunden ein verändertes Entlüftungsverhalten programmierbar ist: Stellen Sie hier zyklische Abluftintervalle von 30, 45 oder 60 Minuten alle 12 Stunden ein und sorgen Sie so bei längerer Abwesenheit (Bsp: Urlaub) oder in Ferienhäusern für eine schützende Grundentlüftung. Hinweis: Auf den Inventer Pulsar erhalten Sie 5 Jahre Garantie. Moderne und funktionale Optik bei der Badentlüftung Inventer Pulsar Die Badentlüftung Pulsar von Inventer überzeugt durch eine moderne Optik, bei der der Lüftungsventilator zu sehen ist. Dieser kann problemlos abgezogen und gereinigt werden, so können Sie Ihren Lüfter in der Regel in nur einer Minute säubern. Sie benötigen hier kein Werkzeug, um dieses Bauteil vom Gehäuse zu lösen, sodass die Reinigung und Wartung kinderleicht durchgeführt werden kann. Ein Fingerschutz ist ebenfalls nicht notwendig, da der Ventilator beim versehentlichen Hineingreifen sofort stoppt. Eine Verletzung ist hier unmöglich, egal, wie oft der Ventilator vom Benutzer manuell gestoppt wird.   Lüftungssteuerung des Inventer Pulsar via Mobil-App Mit der kostenfreien App Inventer mobile kann jeder Nutzer die Steuerung des Inventer Pulsar (nicht Inventer Pulsar Basic) vornehmen. Alle individuellen Funktionen werden über ein übersichtliches Menü programmiert und eingestellt. Tipp: Schauen Sie sich die Erklärvideos des Herstellers zum besseren Verständnis an. Aber keine Hemmungen, Sie werden diese nicht unbedingt brauchen, denn die App für iOS und Android ist selbsterklärend. Konfigurieren Sie zunächst alle Inventer Pulsar Abluftgeräte in Ihrem Haus. Sollten Sie mehrere Pulsar-Geräte verbaut haben, so können Sie diese separat voneinander einstellen und in der App speichern. Die Verbindung erfolgt via Bluetooth, sodass Sie nicht nur mit dem Smartphone, sondern auch mit einem Tablet oder PC den Ablüfter ansteuern können. Die App ist in den bekannten Stores kostenfrei zum Download erhältlich. Folgende vier Möglichkeiten der Regelung stehen zur Auswahl: 1) Sensorgesteuert mit Dauerlüftung (Inventer Pulsar) Hier wird mit 30 m³/h kontinuierlich entlüftet. Sensoren können die Abluftintensität beim Erreichen bestimmter Schwellenwerte steigern. Eine Bedienung via App ist möglich. 2) Sensorgesteuert ohne Dauerlüftung (Inventer Pulsar Basic) Feste Einstellungen sichern eine Lüftung nach Bedarf. Die integrierten Sensoren schalten den Ablüfter automatisch ein und aus. 3) Nutzung als Überströmventilator (Inventer Pulsar) Hierüber können benachbarte Räume mit dem USTS100-Pulsar belüftet und via App gesteuert werden. Dies gilt für innenliegende Räume ohne Fenster oder Außenwand. 4) Steuerung über externen Schalter (Inventer Pulsar) Das Ein- und Ausschalten wird über einen externen Schalter realisiert. Alle Einstellungen können via App programmiert werden, wobei die Sensoren hierbei deaktiviert sind. Eine Nachlauffunktion kann integriert werden. Einbau des Inventer Pulsar und Inventer Pulsar Basic Der Inventer Pulsar und der Inventer Pulsar Basic ist für Ablufträume wie Bäder, Küchen, Dusch- oder Hauswirtschaftsräume entwickelt, in denen keine Wärmerückgewinnung benötigt wird. Der Einbau erfolgt in die Außenwand oder auch in die Zwischendecke. Für den Einbau benötigen Sie eine Wandeinbauhülse mit einem Durchmesser zwischen 100 mm und 140 mm, sodass der Pulsar von Inventer auch mit dem Wandeinbausystem aV100 kombinierbar ist. Das  Ventilatorgehäuse mit 177 mm Durchmesser wird im Innenraum am Kanal befestigt und verfügt standardmäßig über entsprechende Gummidichtungen. Der Anschluss erfolgt über eine Netzspannung AC von 230 V 50 Hz, kann aber auch per Schutzkleinspannung DC mit 12 Volt betrieben werden. Letzteres sollte mit dem Netzteil NT16 kombiniert werden. Achten Sie darauf, dass der Inventer Pulsar außerhalb des Schutzbereichs 0 in Bad und Duschräumen nach VDE0100 verbaut wird. Eine manuelle Abluft mittels externen Tasters und Nachlaufsteuerung kann ebenfalls realisiert werden, wobei die Sensoren hierbei deaktiviert werden sollten. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Inventer Pulsar mit dem aV100 Wandeinbausystem als Überströmsystem zu nutzen, um innenliegende Räume ohne Fenster zusätzlich zu belüften. Der Pulsar von Inventer kann hier ebenfalls mittels App gesteuert und eingestellt werden.   Die Montage orientiert sich im Wesentlichen an die des Wandeinbausystem aV100, bei dem zuvor eine Kernlochbohrung mit einem Durchmesser von 115 mm benötigt wird. Die Montage des Abluftventilators Inventer Pulsar kann anschließend in 5 Schritten erfolgen: Schritt 1: Gehäuse vorbereiten Ziehen Sie mit beiden Händen am Ventilator und lösen Sie diesen vom Abluftgehäuse. Anschließend entfernen Sie die Gummidichtung auf der Rückseite des Gehäuses komplett. Achten Sie dabei auf den Schalter unten, dass dieser nicht beschädigt wird. Lösen Sie nun die Abdeckung des Gehäuses, indem Sie mit einem spitzen Gegenstand die Verschlusstaste eindrücken. Am Gehäuse sehen Sie nun fünf Anschlussmöglichkeiten für das Stromkabel. Bringen Sie die Gummdichtung wieder an der Rückseite des Gehäuses an und realisieren Sie eine Durchführung bei einer der Anschlussmöglichkeiten. Schritt 2: Inventer Pulsar einsetzen Halten Sie das Ventilatorgehäuse vom Innenraum her an den Lüftungskanal und markieren Sie die drei Bohrungen. Nachdem diese realisiert wurden, befestigen Sie das Gehäuse am Kanal. Achten Sie darauf, dass das Stromkabel vorher durch die Öffnung des Gehäuses gezogen wurde und auch der Schriftzug TOP oben am Gerät steht. Befestigen Sie das Kabel im Gehäuse an der Anschlussklemme. Achtung: Das Kabel sollte nicht über die Platine verlegt werden. Schritt 3: Abdeckung anbringen Rasten Sie die Abdeckung des Inventer Pulsar auf die Grundplatte ein. Stecken Sie nun den Ventilator wieder in das Gehäuse und schalten Sie das Gerät ein. Der Ablüfter ist fertig montiert. Nähere Informationen erhalten Sie in der Einbauanleitung des Herstellers. Wie der Einbau von dezentralen Lüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung funktioniert, sehen Sie in unserer Montageanleitung. Zubehörteile für den Inventer Pulsar und Inventer Pulsar Basic Bestellen Sie in unserem Shop zusätzliches Lüftungszubehör, um den Einbau des Inventer Pulsar realisieren zu können. Wandeinbauset aV100  UP-Netzteil NT16 für optionalen Anschluss an Schutzkleinspannung 12V DC Technische Werte zum Inventer Pulsar Hier finden Sie alle technischen Werte zum Inventer Pulsar:

Varianten ab 153,74 €*
199,66 €* 238,00 €* (16.11% gespart)

Windschutz-Lüftungszubehör

Achten Sie während des Planungsprozesses darauf, dass Ihre Lüfter nicht in windexponierten Lagen eingebaut werden. Hier könnte es später im bewohnten Zustand dazu kommen, dass der Wind von außen in Ihren Lüftungskanal bläst und den Eigenschall der Lüfter erhöht (Schall reduzieren). Wurden die Geräte bereits eingebaut, können hier nur noch spezielle Zubehörteile für Ihre Lüftungsanlage weiterhelfen.

Das Zubehör zum Windschutzeinsatz (WSE) oder Sturmblocker wird dabei in das Lüftungsgerät platziert – entweder in das Lüftungsrohr oder direkt in die Außenhaube. Diese Zubehörteile wirken präventiv gegen erhöhten Winddruck und verhindern das starke Einwirken windexponierter Lagen auf das Lüftungsgerät.
Beantragen Sie ein Lüftungskonzept für Ihr Hausbau oder für Ihre Sanierung.

Hinweis: Die Energieeinsparverordnung (EnEV) und die DIN 1946-6 Norm müssen bei einen Hausbau eingehalten werden. Informieren Sie sich zu den KfW Förderungen und den dazugehörigen Förderprogrammen, um Kosten einzusparen.

Ihre Vorteile bei Luftbude

Neutrale Beratung

Die meisten Händler, Vertreter und Handwerker beraten nur auf einen einzigen Hersteller – unabhängig von Ihren Wünschen und Ihrem Objekt. Wir haben alle Lüftungshersteller im Portfolio und finden innerhalb einer neutralen Fachberatung die richtige Lüftung für Sie.

Kostenfreie Planung

Wir bieten Ihnen eine kostenfreie Lüftungsplanung an – auf Nachfrage sogar mit energetischer Bewertung sowie Positionsvorschlägen. Schicken Sie uns Ihren Grundriss per E-Mail zu und wir erarbeiten für Sie eine kostenfreie Lüftungsplanung.

Rundum-Service

Mit uns haben Sie einen Ansprechpartner für alle Anliegen zu Ihrer Lüftung – vor und nach der Bestellung. Wir beraten Sie neutral und planen Ihre Lüftungslösung kostenfrei. Am Telefon unterstützen wir Ihren Handwerker beim Einbau und unterstützen Sie in Zukunft bei allen Fragen.

Garantie & Umtausch

Wir pflegen langjährige Kontakte zu allen Herstellern und können unseren Kunden daher eine besondere Gewährleistung anbieten. Bislang konnten wir bei allen Anliegen eine kundenfreundliche Lösung finden – sogar nach Ablauf des Garantieanspruchs.

Unterstützung und Beratung unter:

+49 (0) 9184 - 34 90 89 9
Mo-Fr, 09:00 - 16:30 Uhr